Manner legt bei Umsatz zweistellig zu

23. Juli 2007, 14:39
posten

Besonders kräftiger Anstieg im Ausland - Rohstoffkosten steigen

Wien - Der im standard market auction der Wiener Börse notierte Süßwarenhersteller Josef Manner & Comp. AG konnte den Umsatz im ersten Quartal 2007 im Jahresvergleich um 16,4 Prozent auf 34,9 Mio. Euro steigern. Die gegenüber dem leicht rückläufigen Ergebnis des ersten Quartals 2006 stark gestiegenen Umsätze haben Manner auch ein verbessertes Ergebnis der Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) beschert, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Teure Rohstoffe

Eine Umsatzsteigerung in der Höhe des ersten Quartals sei für den weiteren Jahresverlauf nicht zu erwarten. Außerdem sei mit Kostenbelastungen durch kräftige Preiserhöhungen von wichtigen Rohstoffen wie Milchprodukte, Kokosfett, Kakaobohnen und Haselnüssen zu rechnen. Das Unternehmen sei daher zu "deutlichen Kostensenkungsmaßnahmen gesunken".

Mit einem Plus von 25,5 Prozent auf 18,7 Mio. Euro ist der Quartalsumsatz besonders kräftig im Ausland gewachsen. Der Inlandsumsatz nahm lediglich um 7,4 Prozent auf 16,1 Mio. Euro zu. Zur guten Umsatzentwicklung hat vor allem die neue Zweigniederlassung in Köln beigetragen.

In der Zeit von Jänner bis Mai 2007 hat Manner 6.613 Tonnen verkauft, was einem Plus von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Nach Deutschland gingen 4.893 Tonnen (plus 14,3 Prozent), in die restliche EU 5.305 Tonnen (plus 13,2 Prozent). Aufgrund dieser Steigerungen werde auch für das zweite Quartal eine positive Umsatzentwicklung erwartet. Für das Gesamtjahr 2007 rechnet Manner mit einem Umsatzplus von 7 Prozent. Das EGT werde aber "im hohen Ausmaß von der Entwicklung der Rohstoffmärkte bestimmt".

Die Zahl der Mitarbeiter ist im Quartal auf 836 nach 797 im Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen. (APA)

Share if you care.