Bangen um Kuljic

5. Juli 2007, 15:55
52 Postings

Austria hofft auf Frei­gabe der Neuerwerbung bis Montag - FIFA prüft Vertragsausstieg beim FC Sion - Kraetschmer optimistisch

Wien - Österreichs Fußball-Cupsieger FK Austria kämpft weiterhin um die Freigabe für Neuerwerbung Sanel Kuljic und hofft in diesem Zusammenhang auf eine endgültige Lösung bis kommenden Montag. "Bis zu diesem Tag erwarten wir von der FIFA eine Entscheidung, ob Kuljic die Freigabe erhält oder nicht", erklärte Austria-Manager Markus Kraetschmer.

Der ÖFB hatte zuletzt für die Austria und seinen Teamstürmer beim Weltverband interveniert und bewirkt, dass der Schweizer Verband der FIFA bis Freitag seine Sicht der Dinge übermittelt. "Unser Dank gilt dem ÖFB, der sich in dieser Causa sehr für uns eingesetzt hat", betonte Kraetschmer, der sehr optimistisch ist, dass der Streitfall im Sinne der "Veilchen" entschieden wird.

Kuljic war im vergangenen März wegen ausstehender Zahlungen von angeblich rund 80.000 Euro aus seinem Vertrag mit dem FC Sion ausgetreten. Nun muss der Weltverband ein Urteil fällen, ob diese Vorgehensweise rechtens war und Kuljic damit ablösefrei zur Austria gehen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, ist der bis 2009 gültige Vertrag zwischen Kuljic und dem Klub am Wiener Verteilerkreis vermutlich nicht einmal das Papier wert, auf dem er steht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sanel Kuljic irgendwo zwischen Sion und Wien.

Share if you care.