PPR hält 33,2 Prozent an Puma

23. Juli 2007, 15:12
posten

Der französische Luxusgüterkonzern hält nach Ablauf der ursprünglichen Annahmefrist 33,2 Prozent am Sportartikelhersteller

Paris - Der französische Luxusgüterkonzern PPR hält nach Ablauf der ursprünglichen Annahmefrist für sein Übernahmeangebot 33,2 Prozent am Sportartikelhersteller Puma. Die Zahl der gehaltenen Aktien liege bei 5,321.764 Aktien, teilte PPR am Mittwoch in Paris mit. "Wir sind mit diesem Ergebnis, das unsere Kontrolle über Puma stärkt, zufrieden. PPR bestätigt sein langfristiges Engagement für Puma", sagte PPR-Chef Francois-Henri Pinault.

In einer weiteren Annahmefrist hätten die Puma-Aktionäre nun die letzte Möglichkeit, das Angebot von 330 Euro pro Puma-Papier anzunehmen. Die neue Frist beginnt laut Mitteilung an diesem Donnerstag (28.6.) und läuft bis zum 11. Juli. Das endgültige Ergebnis des Angebots soll am 17. Juli bekannt gegeben werden. (APA/dpa)

Share if you care.