Banken-Ausschuss befragt am Mittwoch Josef Taus zu MobilTel-Deal

6. Juli 2007, 15:09
1 Posting

Krakow, Gorbach, Horngacher und Sundt ebenfalls geladen - Ex-Telekom Finanzchef Colombo hat bereits abgesagt

Ex-ÖVP-Obmann und Unternehmer Josef Taus wird am Mittwoch erstmals vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Vorgängen rund um den An- und Verkauf des bulgarischen Mobilfunkunternehmens MobilTel befragt werden. Die BAWAG und eine Investorengruppe um Taus, dem Unternehmer Martin Schlaff sowie Ex-Länderbank-Vorstand Herbert Cordt hatten die MobilTel 2002 gekauft und 2005 um mehr als das Doppelte an die Telekom Austria verkauft.

Kein Gewinn für die BAWAG

Die BAWAG - obwohl sie den Deal kreditfinanzierte und auch mit 30 Prozent beteiligt war - ist dabei interessanterweise ohne Gewinn ausgestiegen. Ein Zusammenhang mit der Verschleierung der BAWAG-Karibik-Verluste wird sowohl vom Grünen Abgeordneten Werner Kogler als auch in einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft vermutet. Letztlich sei somit der Verkauf zum Nachteil der Steuerzahler und der Aktionäre der Telekom Austria erfolgt, heißt es.

Weitere Befragungen

Ebenfalls zu diesem Themenkomplex befragt werden heute der ehemalige Leiter der Wiener Wirtschaftspolizei, Roland Horngacher, Ex-Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach (B) und der ehemalige Telekom Austria-Generaldirektor Heinz Sundt. Der ehemalige Finanzchef der Telekom, Stefano Colombo, hat sein Kommen abgesagt. Gorbach dürfte auch zu seinen vielen Interventionen im Zusammenhang mit der dann doch gescheiterten Übernahme der serbischen MobTel durch die Mobilkom befragt werden. Auch bei diesem Geschäft war die Investorengruppe um Taus/Schlaff/Cordt wesentlich involviert.(APA)

Share if you care.