Italiens Präsident machte "bella figura"

6. Juli 2007, 10:49
posten

Der bald 82-jährige Giorgio Napolitano begeisterte italienische Touristen mit seiner guten Form

Wien - "Bella figura", also eine gute Figur, zu machen, ist eines der Grundprinzipien italienischen Lebensgefühls - der auch der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Wien am Dienstag wie selbstverständlich gerecht wurde. Sehr zur Freude der zahlreichen italienischen Touristen, die sich zum offiziellen Empfang des italienischen Staatsoberhauptes im Inneren Burghof eingefunden hatten.

Kaum einer der Anwesenden, Schaulustige wie Berichterstatter, wäre nämlich angesichts der "Performance" Napolitanos auf die Idee gekommen, dass der italienische Präsident am kommenden Freitag seinen 82. Geburtstag feiert.

Kommentatoren

Waren die italienischen Schaulustigen zunächst von der imperialen Strenge der Hofburg-Kulisse etwas eingeschüchtert, kam in der Folge dann doch immer mehr das italienische Temperament durch. Nicht unähnlich dem Einlaufen der italienischen Fußballnationalmannschaft in ein Stadion wurde die Ankunft des Präsidenten von seinen Landsleuten aufgeregt kommentiert: "Ah, da kommt er endlich", "Jetzt steigt er aus", wurde jeder einzelne Schritt ihres Staatsoberhauptes hinter den Besucher-Absperrungen verbal weitergereicht.

Kein Halten gab es unter den "Schlachtenbummlern" dann schließlich beim Abspielen der italienischen Nationalhymne, die wohl auch bisher selten im Burghof derart inbrünstig gesungen wurde. (APA)

  • Artikelbild
    foto: epa/alessandro di meo
Share if you care.