"New York Times": Brammertz löst Del Ponte ab

4. Juli 2007, 15:31
27 Postings

Hariri-Ermittler soll UN-Chefankläger werden

New York/Den Haag/Straßburg - Die langjährige Chefanklägerin des UN-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien, Carla Del Ponte, soll nach Informationen der "New York Times" von dem Belgier Serge Brammertz abgelöst werden. Brammertz leitet derzeit im Auftrag des UN-Sicherheitsrates die Aufklärung des Mordanschlags auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri und weiterer Attentate auf Syrien-Kritiker in Beirut.

Die Zeitung bezieht sich in ihrem Bericht vom Donnerstag auf vertrauliche Angaben aus Den Haag und New York. Eine Bestätigung aus UN-Kreisen lag zunächst nicht vor. Die Amtszeit der Schweizerin Del Ponte beim Jugoslawien-Tribunal geht im September zu Ende. Ihre Sprecherin sagte aber, die Chefanklägerin sei bereit, bis zum Jahresende zu bleiben, wenn der UN-Sicherheitsrat dies wünsche.

Das Mandat von Brammertz als oberster Ermittler des Hariri-Mordes läuft erst im Dezember aus. Erst kürzlich hatte der belgische Jurist sein Amt als stellvertretender Chefankläger beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag niedergelegt, um sich ganz auf die Ermittlungen im Libanon zu konzentrieren.

Das 1993 eingerichtete Jugoslawien-Tribunal soll nach den Vorgaben des UN-Sicherheitsrates alle Fälle bis 2010 abgeschlossen haben. Noch sind aber vier Angeklagte flüchtig, unter ihnen der ehemalige Führer der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, und sein Militärchef, General Ratko Mladic.

Del Ponte sagte am Donnerstag vor der parlamentarischen Versammlung des Europarates, Karadzic und Mladic sollten "spätestens bis Ende des Jahres" ausgliefert werden. Die EU sollte "eine umfassende Zusammenarbeit mit dem Tribunal in Den Haag als Vorbedingung für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Serbien". (APA/dpa)

Share if you care.