Teheran: Gespräche mit den USA bleiben auf Botschafterebene

5. Juli 2007, 15:29
1 Posting

Vizeaußenminister widerspricht Spekulationen über künftige Kontakte auf Außenminister-Ebene

Teheran - Die vor einem Monat nach drei Jahrzehnten politischer Eiszeit wieder aufgenommenen Gespräche zwischen dem Iran und den USA sollen nach iranischer Vorstellung bis auf weiteres auf Botschafterebene bleiben. Das hätten die ersten Auswertungen der Gespräche vom 28. Mai ergeben, sagte Vizeaußenminister Mahdi Mostafawi am Dienstag nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA.

Bei dem Treffen in Bagdad hatten Vertreter der USA und des Irans - unter Leitung der jeweiligen Botschafter - erstmals seit fast drei Jahrzehnten wieder offizielle Gespräche geführt. Greifbare Ergebnisse des Treffens, bei dem es nach Darstellung der Teilnahme ausschließlich um eine Befriedung des Iraks ging, sind nicht bekannt.

Vor dem Treffen war spekuliert worden, die Kontakte könnten im Anschluss an das Bagdader Treffen wieder auf Gespräche der Außenminister ausgeweitet werden. Anfang April 1980 hatten die USA die diplomatischen Beziehungen zum Iran nach der Islamischen Revolution und der anschließenden monatelangen Besetzung der US- Botschaft in Teheran abgebrochen. (APA/dpa)

Share if you care.