Community-Richtlinien

Für die Beteiligung an Diskussionen auf derStandard.at gelten folgende Spielregeln

Ihre Forenbeiträge sind ein wesentlicher und wertvoller Bestandteil von derStandard.at, dieStandard.at und daStandard.at – nicht umsonst gilt seit Jahren: Jede/r UserIn hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Die Qualität der Diskussionen ist uns ein großes Anliegen: derStandard.at ist eine Plattform für lebendige, interessante und einladende Dialoge. Daher gelten entsprechende Forenregeln, die von allen TeilnehmerInnen der Community einzuhalten sind und von uns bei der Moderation berücksichtigt werden.

Qualitätsmerkmale von Postings

  1. Themenbezug: Gute Beiträge beziehen sich auf das Thema der Diskussion (Thread), bringen relevante Aspekte ein und können konträre Standpunkte beinhalten. Vermeiden Sie inhaltlich oder sprachlich unverständliche Äußerungen sowie Mehrfachpostings.
  2. Argumentation: Untermauern Sie Ihre Meinung mit nachvollziehbaren Begründungen, geben Sie Quellen an und gehen Sie auf die Argumente anderer UserInnen ein. Verzichten Sie hingegen auf Unterstellungen und Pauschalisierungen.
  3. Respektvoller Umgang: Behandeln Sie andere UserInnen mit Respekt und Rücksicht. Wir freuen uns über engagierte und lebhafte Diskussionen, diese müssen jedoch sachlich geführt werden. Stören Sie keine Dialoge durch Belästigungen oder durch die Schaffung von Feindbildern oder Feindseligkeiten. Achten Sie darauf, keine in Artikeln genannten Personen oder MitposterInnen herabzuwürdigen oder lächerlich zu machen.

Forenregeln

  1. Die Verantwortung für den Inhalt Ihrer Beiträge liegt bei Ihnen. Die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften sind einzuhalten. Bedenken Sie, dass Sie im Internet nicht anonym sind und Ihre Beiträge auch über Suchmaschinen gefunden werden können. Sie können für Ihre Postings zur Verantwortung gezogen werden. UserInnendaten werden von uns nur freigegeben, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.
  2. Persönliche Angriffe anderer Personen durch Beschimpfungen, Drohungen und Beleidigungen,  sowie ruf- oder geschäftsschädigende Äußerungen werden nicht akzeptiert. Dies gilt auch für Aussagen der Redaktion gegenüber. Toleranz hinsichtlich der Vielfältigkeit innerhalb der Community wird vorausgesetzt.
  3. Diskriminierende und diffamierende Beiträge werden nicht toleriert. Insbesondere verboten sind rassistische, sexistische, antisemitische, eine Religion oder sexuelle Identität herabwürdigende sowie sonstige (kulturelle, nationale, …) Gruppen pauschal verurteilende Postings. Ebenfalls nicht akzeptiert werden die Verbreitung von Inhalten, die gegen Teile der Bevölkerung hetzen oder zur Gewalt aufrufen, sowie menschenverachtende oder gegen die guten Sitten verstoßende Beiträge. Das umfasst auch Inhalte, die über von den UserInnen gesetzte Links zu erreichen sind.
  4. Schimpfwörter, Fäkalsprache, rohe, doppeldeutige oder obszöne Sprache erschweren eine sachliche Diskussion und sind daher nicht zugelassen. Nicht toleriert werden auch Inhalte, die für Minderjährige ungeeignet oder anstößig sind oder dafür gehalten werden können.
  5. Stören Sie Diskussionen nicht durch Spamming (Nachrichten mit gleichem oder ähnlichem Inhalt in großer Anzahl) oder Flooding ("Überfluten" der Debatte mit einer solchen Anzahl von Nachrichten, dass dieser Diskussionsstrang für andere UserInnen unlesbar wird). Dies gilt analog auch für Bewertungen. Außerdem ist es nicht gestattet, mit mehreren User-Accounts zu posten, da das Vortäuschen mehrerer Identitäten durch eine Person ebenfalls eine Störung von Diskussionen darstellt.
  6. Konstruktive Kritik in Ihren Beiträgen ist willkommen, wenn diese respektvoll und sachlich formuliert ist und auf konkrete Argumente zurückgreift (Details). Beiträge, die persönliche Angriffe beinhalten, können hingegen nicht akzeptiert werden.
  7. Werbung und andere Inhalte mit werbendem Charakter sind untersagt. Die kommerzielle Nutzung des Forums bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung von derStandard.at.
  8. Persönliche und personenbezogene Daten (Namen, Adressen, Telefonnummern, etc.) dürfen von Ihnen nicht veröffentlicht werden.

Vorgehen bei der Moderation

  1. Foromat und Moderation: Wir bemühen uns um eine Moderation – bei tausenden Postings pro Tag sind wir jedoch auf ein Computerprogramm ("Foromat") angewiesen, das uns dabei unterstützt. Dabei gilt: Irren ist nicht nur menschlich, auch der "Foromat" ist nicht unfehlbar.
  2. Postings melden: Melden Sie uns bitte Postings, die den Forenregeln widersprechen. Ziel ist es nicht, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden, sondern ein Diskussionsklima zu schaffen, in dem sich jeder und jede gerne an einer solchen Meinungsäußerung beteiligt.
  3. Löschung von Beiträgen: Wir behalten uns das Recht vor, Forenbeiträge zu entfernen, wenn diese den Forenregeln widersprechen oder die Qualität der Diskussion einschränken. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Löschung von Postings, da aufgrund der inhaltlichen Abhängigkeit ein gesamter Diskussionsbaum gelöscht werden müsste.
  4. Sperre von Usern: UserInnen, die wiederholt gegen die Forenregeln verstoßen, werden für das Forum gesperrt. In schwerwiegenden Fällen kann das User-Account entzogen werden und neuerliche Registrierungen können untersagt werden.
  5. Falsche Identitäten: Wenn Sie als "Maria Fekter" posten, müssen wir Ihren Account sperren (außer Sie sind Maria Fekter). Bitte kopieren Sie auch keine Usernamen anderer PosterInnen – Sie stören damit die Diskussion. Beleidigende, diskriminierende oder verhetzende Usernamen werden nicht toleriert.

Wir freuen uns auf Ihre Meinung!

Wenn Sie Fragen haben, lesen Sie sich bitte auch die Frequently Asked Questions zum Forum durch. Sollte Ihre Frage dort nicht beantwortet werden, haben Sie auch die Möglichkeit, mit uns über "Community: Ihre Frage, unsere Antwort" Kontakt aufzunehmen.

Bei individuellen Fragen können Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden:

  • Fragen zur Foren-Moderation oder zu Ihrem User-Account: foren@derStandard.at
    Wenn sich Ihre Frage auf eines Ihrer Postings bezieht, das nicht freigeschaltet wurde, dann geben Sie bitte immer an:
    • mit welchem User Sie gepostet haben,
    • zu welchem Artikel Sie gepostet haben (Link!)
    • und wann Sie in etwa gepostet haben.
  • Artikelbild
Share if you care.
Posting 576 bis 625 von 2052

PS: Außerdem hat er sich nicht nur im nick, sondern auch im posting dem er antwortet vertan.

Der von mir verlinkte hätte die Antwort auf sein eigenes
"Wo hab ich behauptet ein M-2 tragen zu können."

sein sollen...eben: "Naja: Ein paar Meter schafft das jeder (...)".

Sonst ergibt das ja überhauptgarkeinen Sinn(ok, das wäre wiederrum normal beim Herrn Professor).

Dann hätte er wohl kaum 2mal mit demselben nick antworten müssen ;-)

Außerdem ist er nicht kaiserlich sondern eher ständestaatlich unterwegs. Würd echt gern wissen, wer seine 2-3 multinichs sind (hab zwar einige Spitzenkandidaten-aber sicher kann ichs leider nicht sagen).

eines scheut er wie der teufel das weihwasser:
http://www.youtube.com/watch?v=w8JkU0UnM2Y
(tagwache - wolfgang ambros - live weststadion)

Och er scheut auch andre Dinge wie Che Guevara(den erwähnt er immer ohne vorwarnung-ohne das es irgendeinen Zusammenhang gibt...angeblich ist jeder SPÖler Che-Verehrer), Kreisky(in seinen Augen sowas wie der größte nazi der nachkriegszeit), oder einfach mal Demokratie(wie gesagt-er lebt in seinem imaginären ständestaat weiter)...

...da läuft so einiges unrund bei dem Herrn. Angst macht mir nur, dass man sowas auf Kinder loslässt(als Grundschullehrer).

in geografie die grenzen des deutschen reiches aus dem jahre 1942.

Da tuns ihm unrecht. Er ist kein Nazi.

Zwar ausländerfeindlich, rassistisch und antisemitisch...und Meister der Täter-Opfer Umkehr....aber kein Nazi.

Ich find das auch immer wieder lustig, wenn die sich verhaspeln und glauben, keiner merkts.

die Feststellung, dass jemand betrunken war

ist doch keine Diskreditierung, Mann Gottes, kontrollieren S' bitte dringend(!) Ihre Wortwahl.

es ist glücklicher weise egal, was sie von ihm denken. aus dem zusammenhang der diskussion ergibt sich, dass sie ihn abwerten wollten. jetzt rudern sie zurück. ebenso haben sie versucht, bernhard und bachmann abzuwerten (nicht via alkoholismus). bernhard ist geschmackssache, das gebe ich zu. allerdings teile ich seine auffassungen, insbesondere bezüglich katholizismus und nationalsozialismus. bei bachmann ist es keine geschmackssache. wenn man zum beispiel drei wege zum see gelesen hat, gibt es keinen zweifel, das ist nobelpreisreif. was tun sie? sie versuchen ihr bemerkenswerte charakterliche schwächen anzudichten. wie kommen sie dazu? sind sie dabei gewesen?

es geht doch nicht darum, was

ich(!) von ihm denke - das ich O.W. immer geschätzt hab', betrunken oder nicht, hab' ich geschrieben - es geht darum, was Sie(!) schreiben.
Und:
Bachmanns liter. Qualitäten stehen ausser Zweifel, ich hab' ihren Umgang mit Paul Celan moralisch(!) hinterfragt - und der ist ziemlich eindeutig dokumentiert.
Nick, Sie wollen(!) Texte anderer immer wieder bewusst(!) verdrehen . . .
Mann, oh Mann !

verdrehen tun sie selber.

das einzige, was ihnen zu ingeborg bachmann eingefallen ist, den wert ihres charakters in zweifel zu ziehen. das sind tatsachen. wenn sie jetzt auf einmal ihre literarischen qualitäten loben, kommt das zu spät. sie sind wie sie sind.

plus: sind sie dabei gewesen (bei bachmann und celan)?

kennen Sie die Bachmann/Frisch-Briefe ?
da steht das genau drinnen - und:
ich habe ihren lit. Wert nie(!) in Zweifel gestellt, das ist wieder mal Ihre(!) manipulative Interpretation

herr cavalcante, das ist ihr neuer nickname, es geht darum, dass ihre erste reaktion die gewesen ist, leute, die etwas geleistet haben, anzupinkeln.

bei welchem meister aller klassen gibt's keine ansatzpunkte? sie haben's in serie bei ingeborg bachmann, thomas bernhard und oskar werner versucht. und ich hatte nichts anderes getan, als ihnen vorzuhalten, dass das einzige, was ihnen zum beispiel zu ingeborg bachmann eingefallen ist, gewesen ist, ihren charakter in zweifel zu ziehen. in welcher weise handelt es sich um eine manipulation? die methode erinnert an die methode der jvp. haltet den dieb, manipulation!

dass sie ihren literarischen wert nie in zweifel gezogen haben, haben sie erst hinterher festgestellt. die wahrheit ist dem menschen zumutbar. das zitat und in der folge der name der autorin reichen aus, dass sie dazu ansetzen, sie anzugreifen.

Ich glaub nicht, daß der je was von den beiden gelesen hat, der schlägt nur Schaum.

er wird schon etwas gelesen haben.

in der pädagogik und bei pestalozzi spricht man von brockenwissen. man weiß zwar etwas, hat es aber nicht kapiert bzw. kann es nicht in den richtigen zusammenhang bringen.

schaumschlägerei habe ich mir gerade auch bei einem link (video) zu einem artikel gedacht, bei dem es um religion, philosophie und kunst geht, aber nur antun, wenn sie interesse an der wissenschaften von der redundanz haben. in diesem fall kommen sie auf ihre kosten!

http://derstandard.at/136370638... lt-Juenger
(artikel muss ich mir erst genauer anschauen)

http://okto.tv/studioelektra
(11.3.2013 - elisabeth samsonow)

;-)

Korrektur: ". . .dass ich O.W. . . "

mag ja alles sein. warum hatten sie dann diesen text eingestellt? das letzte interview, dass er gegeben hat, enthält trotz mehr oder weniger schwacher interviewführung - da wird versucht ihn mit alten geschichten auf abwege zu führen - fantastische aussagen. sie versuchen's schon wieder, ihn zu diskreditieren. bei diesem interview war alles in ordnung.

er sagt zum beispiel, dass die schauspielerei ein verlogener beruf ist, für einen erwachsenen mann, wenn es keine spirituelle manifestation gibt, die dahinter steht. kann man sich ja alles im internet anhören. ich habe versucht, menschen darauf hinzu weisen, dass dieses interview es sich verdient anzuhören. und sie haben versucht, das kaputt zu machen. sie sind ein obertroll.

Nicht, daß ich nicht froh drüber wäre, aber die Stalkerei hat ja verdächtig abrupt aufgehört.
Jetzt ist der arme Nick das Opfer.

wahres wort. schluck.

Den schaffen Sie mit links.;-)

frommer Wunsch, aber er braucht's eh . . .

was wollen sie erreichen? mir wäre das zu langweilig, was sie tun (trollen und herumstänkern).

und weil Ihnen das zu langweilig wäre, sind S' als Mitposter eingetragen und replizieren pausenlos . . . .
und:
ich stänkere und trolle nicht, ich repliziere jeweils - zum Unterschied von Ihnen - textbezogen direkt meinem eingetragenen Mitposter morgenland.
Sie brauchen sich nur auszutragen . . .

darum bleiben sie für unbestimmte zeit am radarschirm. lassen sie mich einfach in ruhe!

dass ihm das brieferl noch immer nicht gereicht hat. ein steher ist er schon.

Mehr Zeit um uns an den Rand des Forums zu posten;-)

Nein Scherz...einmal reicht...

Nachdem hier offensichtlich sowieso Anarchie herrscht, können wirs ja versuchen.

Besser wir gehn ne Runde Langlaufen...

Ich laufe höchstens noch in Bad und wieder zurück.
Unser Experiment wurde wie nicht anders zu erwarten war, inzwischen gelöscht.
Humor gibts hier keinen mehr.

Ach nörgelns nicht rum...90% des Forums wären es wert gelöscht zu werden:D

Bald wirds sowieso so weit sein.

...wir werdens wieder befüllen-so schnell können die garnicht löschen;)

Versuchen können wirs zumindest.

ich hätte da ein brieferl, das in den richtigen briefkasten geworfen werden sollte.
"welches Rennen ?"
http://www.phrasen.com/uebersetz... 003,d.html

Er hat zumindest verstanden, wie es gemeint war.;-)

ich brauch tapetenwechsel sprach die birke, und macht sich in der dämm'rung auf den weg. dem brieferl ist fad geworden.
;-)

Scheint so.

und Sie sehen sich als Weisen, ja ?
Scherz des Quartals . . . .

sie beziehen zuviel auf sich und insbesondere auf mich. es handelt sich um eine allgemeine weisheit.

allgemein, ja, möglicherweise, aber weisheit ?

ganz falsch ist sie zumindest nicht.

"sie" ist aber keine Weisheit . . .

fühlen sie sich angesprochen? dann ist es gut.

george bernard shaw hätte gesagt: welches rennen? ich bin das rennen.

Noch erwünschter wäre sicher "regelkonformistisch".

wenn ich mich einmischen darf: "gefällig" ist das zauberwort.

Eine der Eigenschaften, die ich am meisten hasse.

den gegner mit seinen eigenen waffen, seinem eigenen wording zu schlagen ist immer etwas reizvolles.

...oder auch mit seinen eigenen Moralvorstellungen...

Posting 576 bis 625 von 2052

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.