Antrag stattgegeben

9. Juli 2007, 15:14
4 Postings

Ex-FC-Tirol-Manager Hochstaffl muss vier Jahre Haftstrafe vorerst nicht antreten

Innsbruck - Ex-FC-Tirol-Manager Robert Hochstaffl muss seine vierjährige Haftstrafe wegen Untreue vorerst nicht antreten. Wie die "Tiroler Tageszeitung" am Montag berichtete, wurde dem von seinem Anwalt Albert Heiss in der Vorwoche eingereichten Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens stattgegeben. Hochstaffl war vorgeworfen worden, Spieler-Gelder in der Höhe von 1,2 Millionen Euro veruntreut zu haben.

Neue Erkenntnisse aus dem Finanzprozess sollen beweisen, dass Hochstaffls steuerliche Spieler-Veranlagung gutachterlich falsch bewertet wurde. Anwalt Heiss argumentierte, dass sich Hochstaffl nie persönlich bereichert habe. "Ist ein Wiederaufnahmeantrag für das Gericht konkret genug, kann der Haftantritt gehemmt werden", wurde Heiss in der "TT" zitiert.(APA)

Share if you care.