Reaktion: Keine Hilfe vom Land

5. Juli 2007, 16:00
17 Postings

Sportlandesrat Wegscheider: "Halte nichts von Lizenzkäufen und -verkäufen" - Harte Kritik vom BZÖ

Graz - Vom Land gebe es für den neuen Plan des GAK keinen Cent, betonte der steirische Sportlandesrat Manfred Wegscheider (S) im Pressefoyer nach der Sitzung der Landesregierung am Montag. Das Sportressort werde einen eventuellen Bundesliga-Lizenzkauf des GAK vom FC Kärnten nicht mitfinanzieren. Spiele sollten laut Wegscheider am Fußballfeld, nicht am Grünen Tisch gewonnen werden.

"Ich halte nichts von Lizenzkäufen und -verkäufen", erklärte Wegscheider. Gerade wegen solcher Angelegenheiten lache man ein Jahr vor der EURO 2008 über Österreichs Fußball. Für ihn sei es verständlich, dass der GAK in seiner jetzigen Situation nach jedem Rettungsanker fasse, schließlich habe man den Verein auch seitens der Bundesliga lange zappeln gelassen. Die Bundesliga müsse reformiert werden, dann derzeit sei sie eine "Lachnummer", so der Landesrat.

Harte Kritik am Kurs der steirischen Landesregierung gab es von BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz. Der Parteifreund des Kärntner Landeshauptmannes Haider kritisierte in einer Aussendung, dass das Land Steiermark erst Haftungen für die späteren Konkurs-Klubs GAK und Sturm übernommen hatte, nun aber nicht für die Rettung des GAK zur Verfügung steht. "Jetzt wo es aber darum geht, einen Verein neu aufzubauen, blocken die Verschwendungskaiser ab", sagte Grosz in Richtung von Landeshauptmann Franz Voves (S) und dessen Stellvertreter Hermann Schützenhöfer (V).(APA)

Share if you care.