Teheran lädt Atomenergieorganisation ein

5. Juli 2007, 15:29
10 Postings

Reaktor Bushehr soll im Oktober in Betrieb genommen werden

Wien/Teheran - Der Iran hat eine Abordnung der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO/IAEA) eingeladen. Diese solle einen konkreten Plan ausarbeiten, wie das Misstrauen der internationalen Gemeinschaft gegenüber dem Atomprogramm Teherans abgebaut werden könnte, erklärte eine Sprecherin der IAEO am Montag in Wien.

Der iranische Chefunterhändler Ali Larijani habe die Einladung am Sonntag im Gespräch mit IAEO-Direktor Mohamed ElBaradei ausgesprochen. Die Behörde wolle sobald wie möglich ein Team entsenden. Der UN-Sicherheitsrat bereitet gerade weitere Sanktionen gegen den Iran vor, weil dieser der internationalen Forderung nicht nachgekommen ist, seine Urananreicherung einzustellen und den Bau eines Schwerwasserreaktors zu stoppen.

Der Iran hat wiederholt betont, sein Nuklearprogramm diene allein zivilen Zwecken. Der Westen vermutet dagegen, dass Teheran nach Atomwaffen strebt.

Die Regierung in Teheran teilte am Montag mit, der erste Atomreaktor des Landes werde am Oktober in Betrieb genommen. Der Bau des AKW in Bushehr im Süden des Landes hatte sich wegen eines Streits mit Russland über die Finanzierung verzögert.

Moskau hatte Teheran vorgeworfen, mit Zahlungen im Rückstand zu sein. Der Iran bestreitet das. Im April einigten sich beide Seiten auf einen Finanzierungsplan. Nunmehr werde die Anlage im Oktober ans Netz gehen, erklärte Energieminister Parwiz Fattah dem staatlichen Fernsehen zufolge. (APA/AP)

Share if you care.