Bademode – hot or not?

2. Juli 2007, 14:50
24 Postings

Sparen mit Ron Tyler – Warum Badebekleidung verzichtbar ist

Marc und Max, das sind zwei sehr gute Künstler, die mit ihrem Schaffen etwas aussagen und auch verändern möchten. Die beiden sensiblen Denker nehmen ihre Umwelt besonders bewusst wahr und verpacken ihre Reflexionen in ihrem Werk. Besonders gesellschaftliche Missstände oder drei aufeinander folgende „S“ bringen die OKTO-Stars auf die Palme.

(Überleitung:) Palmen säumen auch die Strände, an denen Marc und Max gerne ihre Urlaube zubringen und dort auch gerne mal ein Achterl über den Durst trinken. Doch die Entspannung ist vermeintlicher Natur, denn letztere muss, das verlangt die Gesellschaft, in Form von Badebekleidung verhüllt werden. Unterflak, Bikini oder Klothhosen – Vielfältig ist das Warenangebot.

Doch jetzt kommen die Ron Tyler – Jungs mit ihrem eingangs beschriebenen Scharfsinn: Warum trägt man eigentlich Bademode und unterstützt die gierige Textilindustrie, wenn doch beim Schwimmen nur der Kopf aus dem Wasser ragt? Kein Mensch am Ufer kann primäre respektive sekundäre Geschlechtsmerkmale betrachten, da die Wasseroberfläche ein verlässlicher Schutz ist.

Einzig die Fische sind in der Lage, sich an den Körpern der Badenden zu erfreuen. Und da Marc und Max nicht bereit sind, sich für die Tierwelt zu verhüllen, die dazu auch nicht bereit ist, blasen sie zum Kampf. (Ron Tyler, derStandard.at, 02.07.2007)

Share if you care.