Krammer wird als neuer One-Chef gehandelt

5. Juli 2007, 18:05
9 Postings

Der ehemalige Chef von Telering und Kurzzeitvorstand der deutschen ePlus könnte Jørgen Bang-Jensen nachfolgen

Wien - Einen Tag nach dem Bekanntwerden der Übernahme des österreichischen Handynetzbetreibers One durch die France Telecom (FT) und einen Finanzinvestor haben die Franzosen einen Managementwechsel bei One angekündigt. Mehreren Medienberichten von Freitag zufolge könnte der ehemalige Chef von Telering und kurzzeitige Vorstand der deutschen ePlus, Michael Krammer, dem jahrelangen One-Chef Jørgen Bang-Jensen nachfolgen. "News" und "Österreich" zufolge soll Krammer die Franzosen bereits beim Kauf beraten haben.

Krammer ließ am Donnerstagabend ausrichten: "Man fühlt sich wieder sehr zu Hause angesichts der wilden Spekulationen. Spekulationen habe ich nie kommentiert und werde ich auch nicht kommentieren." Auch ein Sprecher von One sagte dazu auf APA-Anfrage nur: "Kein Kommentar." Aus Unternehmenskreisen hieß es, während des Verkaufsprozesses sei Krammer jedenfalls nicht bei One aufgetaucht. "Der wäre uns aufgefallen. Das Gesicht kennen wir noch", so der Kommentar.

Krammer (46) war 2006 bei Telering ausgeschieden, nachdem das Unternehmen von T-Mobile übernommen wurde. Danach wechselte er als Vorstand zu E-Plus, einer Tochter der niederländischen KPN. Nach wenigen Monaten, Anfang dieses Jahres, legte er das Mandat im deutschen Milliarden-Konzern aber wieder zurück - aus persönlichen Gründen, wie es hieß. KPN hat sich ebenfalls um One beworben, ist im Bieterwettstreit letztendlich aber am Mittwoch der France Telecom und dem Finanzinvestor Mid Europa unterlegen. (APA)

Share if you care.