Frequently Asked Questions zum Forum

Redaktion
26. Juni 2012, 17:53
  • Gibt es bei derStandard.at Zensoren? Warum erscheinen meine Postings nicht? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.
    foto: derstandard.at

    Gibt es bei derStandard.at Zensoren? Warum erscheinen meine Postings nicht? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Share if you care
Posting 226 bis 275 von 948
Problem ipad+orange-mobil+standard Warum kann man nicht posten und bewerten?

Stelle ich auf meinem neuen iPad mini WLAN ein kann ich den Standard uberall normal nutzen. Schalte ich auf 3G (von Orange - mobiles Internet 6 GB SIM-only) um, geht der IOS Browser, es gehen auch alle E-Mail Services. Was aber nicht geht ist im online-Standard posten und bewerten. Klickt man unter Orange 3G auf "posten" passiert einfach gar nichts. Detto beim Klick auf "bewerten". Nichts... Liegt das an Euch oder an Orange bzw. muss ich was in den iPad Einstellungen umstellen?

Jetzt geht es auf einmal... (erstmals) nach 2 Reloads...

Netz mitten in Wien?

Hey,

seit wann gibt es denn die Rechtschreibprüfung beim Postingtext?

Ich finde es super, aber auch irgendwie schade, so manche Tippsler waren echt lustig ;-)

Schade

Nie wieder wird "gepsotet", falls sich noch wer erinnern kann...

Herzelichst
Ihr Lappe

Ich,

vor Jahren. ;o)

lustig und lehrreich.

derStandard.at/Community
06

Das ist eine Funktion Ihres Browsers, die Sie ein/ausschalten können.

Danke,

habe zwar nichts umgeschaltet, aber da war gestern ein Update ...

ist das ein verspäteter apprilscherz? nächstens korrigiert er wohl auch noch die freudschen.
:-)

Ich wünsche mir...

die Möglichkeit nur die eigene Postinggeschichte zu durchsuchen.

Oft hat man etwas schon mal geschrieben, die guten Links und Quellen rausgesucht und benötigt sie dann wieder.

Man kann das zwar eingeschränkt per Google machen, aber eben nur sehr eingeschränkt.

Ganz unten auf postings klicken.

Oder haben Sie so viel geschrieben, dass Sie Google dafür brauchen?

Dem schließe ich mich an.

das verstehe ich sehr gut.
;-)

Lieber derStandard
Könnte man zu jedem Artikel (oder zumindest nur manchen) jeweils die besten (10) postings, also die meisten "Grün", irgendwo anzeigen lassen. Sind ja oft wirklich geniale dabei, die findet man vor allem bei heiß diskutierten themen kaum mehr!

ist das ein verfrühter aprilscherz gewesen? das grünste postings ist das beste: alles klar.

derStandard.at/Community
02
12.2.2013, 11:08
Das kommt

sobald wir die geplanten Filter-Optionen einführen: http://derstandard.at/135830569... kelIndex=4

ceterum censeo: in der postinghistorie in grafischer form anzeigen, wieviele postingantworten es gibt (perlenschnurartiges design schwebt mir vor). interessanter wären hinweise auf die umstrittensten postings (rot und grün in harmonie - und das im großmaßstab). die idee ist super: da sie von mir kommt, gibt's nicht einmal den anflug einer reaktion. dagegen spricht der aufwand. wie wär's mit einer abgespeckten variante (für den anfang)? vermutlich gibt's postings, die einen stammbaum im umgekehrten sinne haben wie die habsburger, die babenberger und jesus von nazareth in personalunion. will nicht lästern...

sim-forum statt sim-city.

die redaktion beeinflußt den schreibfluss nach ihrem belieben. poster bringen zeit ein. das "sichblödvorkommen" nimmt zu. ist euch ziemlich egal. die zeitung lebt von den klicks. viele klicks kommen von den postern die ihre postings suchen die nicht veröffentlicht werden. ist das spekulation? es würde die willkürlichkeit erklären mit der es zur "zensur" kommt. manchmal kriegt man einen ganzen vormittag nichts durch, während andere poster zur gewalt aufrufen und ähnliches. ich schreibe schon zum testen oft ganz bewußt harmlose postings ohne reizworte. nutzt nix. was ist das?
oder wächst die arbeit über den kopf? dann darf man so ein service nicht anbieten.

derStandard.at/Community
102

Wie in den FAQ oben beschrieben: Alle Postings werden zunächst automatisch und bei bedarf manuell moderiert: http://derstandard.at/2929103/F... kelIndex=5 Wartezeiten sind da leider unvermeidbar, auch bei regelkonformen Postings. Aber wir arbeiten an einer Organisation für eine schnellere Abarbeitung.

den boten erschießen

der foromat müsste (rasch) umprogrammiert werden. angst fressen seele auf. die aggression, die entsteht, wenn postings nicht oder verspätet veröffentlicht werden, ist eine nicht zu unterschätzende. gleichzeitig erscheinen artikel, die es bei mir nicht durch die zensur geschafft hätten, weil sie gegen das gebot der qualität verstoßen haben und gegen das gebot der gewaltfreiheit in tateinheit. kommt auch bei anderen zeitungen vor, aber ich mache von meinem recht gebrauch, den finger in die wunde zu legen und salz hineinzustreuen. an den besten sollte man sich ein beispiel nehmen. dass es computer-mäßige vorsortierung geben muss: ist kein thema. hab's erlebt, dass die argumentativ stärksten postings verzögert und damit entwertet worden sind.

sie müßten dazu gar nix posten

sie gehen eh nicht auf den inhalt der postings ein.

es wird etwas besser.
die firma dankt.
:-)

"die firma dankt" ist ein plagiat. weiß eh, wem ich das rote stricherl verdanke. abwarten und tee trinken.

was ist bei Ihnen eigentlich kein Plagiat rsp. via copy-paste eingefügt oder mittels Link postuliert ?

ein scherz, den ich in diesem fall nicht weiter erklären möchte. eine redensart, die mir aufgefallen ist. copy-paste: ein beitrag zur verwirrung?

herr oder frau klette, suchen sie sich bitte ein anderes säugetier.

p.s.: aber es gibt schon einen "bias".

hat der derStandard.at einfaches oder alleiniges Nutzungsrecht im Forum?

Es müsste wo angegeben werden, ob der Verlag das alleinige
Nutzungsrecht oder nur ein einfaches Nutzungsrecht an den
Benutzerbeiträge innehat.
Beim alleinigen hat die ForumsposterIn das Recht an ihren eigenen Text
verwirkt, die darf ihn auch nicht modifiziert publizieren ohne eine
Nutzungserlaubnis zu bekommen oder zu kaufen.

Keine ForumsteilnehmerIn hat Recht auf Löschung seiner Beiträge laut
Gesetz in einem Internetforum.
Wenn diese jetzt in ein Forum unabsichtlich eine
Urheberrechtsverletzung postest, dann kann sie das nicht wie bei
Facebook selber löschen,
sondern ist zum abgemahnt werden verdammt.
siehe: http://www.forumwissen.com/2011/03/n... beitragen/

derStandard.at/Community
30
6.12.2012, 13:58

Da wir weder in den AGB noch in den Forenregeln ein alleiniges Werknutzungsrecht an usergeneriertem Content festschreiben, gilt selbstverständlich kein solches. Sie können Ihre Beiträge auch anderwärtig verwenden.

Für Postings gibt es die Melden-Funktion. Diese Funktion dient dazu, uns auf möglicherweise rechtlich bedenkliche Inhalte aufmerksam zu machen und kann selbstverständlich auch für eigene Postings verwendet werden. Wir bemühen uns, auf solche Meldungen möglichst rasch zu reagieren.

ahhh ich hoffe sie bekommen das jetzt

genau das ist nämlich mein problem, seit einigen tagen bekomme ich die reaktionen auf meine postings nicht mehr per mail zugestellt, obwohl die funktion angehakt ist, auch im spam ist nichts zu finden ... was tun?

Ich wollte hier was freiwilig zur Zukunft der Republik beitragen

und sehe, dass zwar weniger als bei VDS aber immer noch schlimm ich gelinkt werde.
Danke, dass ihr so soziale AGBs gemacht habt, dass alle meine Postings in euer geistiges Eigentum übergehen.
Wer in Österreich was beitragen will, wird verrarscht.
Von BlauSchwarz zwar mehr, aber jetzt pfeif ich auch auf ROTGrüne Leute, die sich Leistungen der BürgerInnen einfach einverleiben um sich selber zu zieren.
Bitte den Account deaktivieren und Löschen!

Ich kann meine eigenen Beiträge oder Beiträge von Leuten, die mir privat ihr Einverständnis gegeben haben,

laut AGBs nicht mehr kommerziell nutzen oder verändern.
Wie toll ist denn das?
Bei offiziellen Journalistischen Texten, keine Frage, aber im Forum?
AGBs zu ändern ist überhaupt dann ein Mist, wenn ich meine eigenen Texte von früher schon modifiziert und kommerziell genutzt habe. Durch die Änderung wird aus Recht Unrecht.

Obwohl die werte Redaktion behauptet nur Postings die nicht sofort durch den "Foromaten" gingen, erschienen verspätet, werden ALLE von mir geschriebenen Postings kontrolliert und erscheinen erst Stunden später!
Danke Meinungsfreiheit!

es git kein recht auf meinungsfreiheit auf einer webseite. außer auf deinen eigenen. kannst ja ein eigenes forum gründen. dort kannst du ales veröffentlichen was du willst, solange du gegen keine gesetze verstößt.
aber warum willst du andere zwingen, deine postings veröffentlichen zu müssen? noch dazu in einer bestimmten zeit?

plauschen's nicht. der standard ist nicht irgendeine webseite sondern ein österreichisches medium, das u.a. von der öffentlichen hand gefördert wird.
er wirbt hauptsächlich mit dem slogan "jeder hat das recht auf freie meinungsäusserung" und spricht auch ansonsten täglich über dieses demokratische gut.
es ist wohl selbstverständlich, dass leute, die dieses medium indirekt über presseförderung mitfinanzieren, dieses laut ausgerufene recht der freien meinungsäusserung auch hier einfordern und nicht nur tausende kilometer entfernt in "bösen" ländern.

leute, die zu allem kuschen, gibt es eh genug.

wie gesagt: du kannst auf deiner eigenen webseite veröffentlichen, was du willst. aber du kannst keine andere webseite dazu zwingen, deine texte zu veröffentlichen, wenn sie das aus irgendwelchen gründen (für die sie keine rechenschaft schuldig sind) nicht will.
ob das nun eine kleine private webseite ist oder ein großes österr. medium, das presseförderung erhält, ist dabei völlig egal.
die presseförderung erhält eine zeitung ja nicht, damit sie leserbriefe abdruckt bzw. ein webforum unterhält.

mit freier meiningsäußerung hat das nichts zu tun. denn du darfst lt. diesem verfassungsmäßig verbrieften recht deine meinung veröffentlichen, abe du kannst niemanden zwingen, dass er deine meinung veröffentlicht. das musst du schon selber tun.

hier geht es nicht um "zwingen", wie denn auch?
hier geht es darum, etwas, das kritisierenswert ist, zu kritisieren. warum es kritisierenswert ist, habe ich ja argumentiert.

diese kritik finde ich eben unangebracht, um nicht zu sachen unverschämt. was bringt dich dazu, den anspruch auf veröffentlichung deiner texte auf einer fremden webseite zu behaupten?

Oida .... niemand fordert das.

Allerdings sollte der standard dann zumindest offenlegen, wie er vorgeht.

wenn er - wie von dem poster behauptet - leute auf eine Blacklist setzt und jedes Posting manuell und nicht durch den Foromat kontrollieren lässt, dann wäre das zumindest erwähnenswert. Ich würde es von einer Qualitätszeitung (ok das ist ja die eigendefinition) erwarten, dass sie den user auch informiert, wenn

* die radktion den ein User auf der Schwarzen liste führt
* ein posting nicht veröffentlich wurde

kann sein, dass du das erwartest.
ich erwarte das nicht.

vielleicht solltest du deine erwartungshaltung herabschrauben.
oder eine eigene qualitätszeitung gründen. dann könntest dort alles veröffentlichen, was dir beliebt. ;-)

nein, abstriche bei der qualität ist nicht meins.

ich denke, wir können es fordern, weil der standard verdient mit den postern geld. auch wenn du es nicht glaubst, aber der Online Standard hat einen TKP von 40 EUR. durch unser dauerndes ansurfen der seite klingen die kassen.

Wir sind in dem sinn kunden.

Aber nbatürlich steht es jedem user offen seinen accoutn löschen zu lassen und wo anders zu posten oder eine andere online zeitung zu lesen.

ich lese in letzter zeit vermehrt NZZ und presse online, weil die artikel einfach besser recherchiert sind und das Onlien Layout weniger tendenziös ist.

Liebe Redaktion,

könnten Sie die DRUCKVERSION der Artikel wieder einführen ?
Die lässt sich nämlich viel einfacher und platzsparender auf dem Heimcomputer abspeichern.

• zB für uns arme Studenten, die keinen Drucker haben
• oder zB für Umweltschützer, die gerne Papier sparen wollen
• oder zB ganz allgemein für Leute, die gerne nicht so viel Zettelwirtschaft herumkugeln haben wollen

Die Druckversion gab es früher auf derStandard.at wurde aber irgendwann entfernt.
(Jetzt gibt es nur mehr den Print-Button, ist aber etwas anderes.)

Beispiel:
www.diepresse.com/home/wirt... al/1314227
www.diepresse.com/home/wirt... 7/print.do

Ganz lieben Dank.

PS: Wenn geht bitte Bilder und Hyperlinks nicht entfernen.

liebe Redation,

bitte nicht-photographisches Material (zB Tabellen, Screenshots, etc.) als PNG-Dateien auf derstandard.at veröffentlichen, nicht als JPG wie zB hier:
www.derstandard.at/134516693... r-der-Welt

Vorteile:
• Besser Qualität (PNG ist im Ggs zu JPG verlustfrei)
• kleinere Dateigröße (reduziert auch Ihren Traffic!)

Nachteile: keine

werden samstags und sonntags bei Ihnen überhaupt postings durchgeschaltet oder sollte man die user vielleicht darüber informieren, dass posten nur montag bis freitag, 9.00 bis 22.00 uhr möglich ist?

wenn du es eh weißt...

oder braucht man vielleicht eine sondergenehmigung, um am wochenende an debatten teilnehmen zu dürfen, so etwas wie einen postingari*rausweis vielleicht, der belegt, dass man seine meinung eh brav und blattlinienkonform äussert?
wo kann man um so einen ausweis ansuchen?

da gehen Leute...

... monatelang oder jahrelang immer in das selbe Beisl biertrinken, nur um dort jeden Tag über das Beisl und den Wirt zu schimpfen :-)

und zaungäste mischen sich in die streitereien ein.
alles wie immer.

Posting 226 bis 275 von 948

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.