Größte kanadische Telekom-Konzerne BCE und Telus diskutieren Fusion

6. Juli 2007, 15:09
posten

37 Mrd. Euro-Unternehmen könnte entstehen

Die beiden größten kanadischen Telekomkonzerne BCE und Telus prüfen eine Fusion. BCE mit Sitz in Montreal teilte am Mittwoch nach Börsenschluss mit, dass die beiden Firmen auf nicht-exklusiver Basis eine "geschäftliche Kombination" diskutieren. BCE ist mit seiner operativen Sparte Bell Canada vor allem im Osten Kanadas aktiv, während Telus mit Sitz in Vancouver überwiegend im Westen Kanadas tätig ist. BCE Inc. habe mit Telus Corporation Stillhalte- und Nichtveröffentlichungs-Abkommen getroffen.

Eine Kombination der beiden kanadischen Branchenführer würde nach derzeitigen Aktienkursen ein Unternehmen mit einem Börsenwert von rund 53 Mrd. kanadische Dollar (37 Mrd. Euro) entstehen lassen.

Für BCE interessieren sich auch die Pensionskasse Canada Pension Plan Investment Board gemeinsam mit der US-Investmentfirma Kohlberg Kravis Roberts, sowie der Ontario Teachers' Pension Plan, der größte BCE-Aktionär. Außerdem ist eine Gruppe kanadischer Investoren gemeinsam mit der US-Investmentfirma Cerberus Capital Management an BCE interessiert. Ausländische Unternehmen müssen im kanadischen Telekomsektor gemeinsam mit kanadischen Investoren vorgehen, da es Beschränkungen für Fremdinvestoren gibt.

BCE sei momentan dabei, eine strategische Überprüfung zur Steigerung der Aktionärswerte durchzuführen, die im dritten Quartal 2007 abgeschlossen werden solle, hieß es weiter. Es gebe keine Garantie, dass eine Offerte akzeptiert werde oder dass die strategische Überprüfung zu einer spezifischen Aktion der Gesellschaft führen werde, erklärte BCE in seiner Erklärung.

Sollte es zu einem Zusammenschluss zwischen BCE und Telus kommen, erwarten Telekom-Experten vor allem wegen des relativ geringen Wettbewerbs im kanadischen Mobilfunkmarkt scharfe kartellrechtliche Prüfungen.(APA/dpa)

Share if you care.