Inter verteidigt sich

5. Juli 2007, 16:15
2 Postings

Moratti vom Vorwurf des Bilanzdopings: "Unsere Finanzlage ist in Ordnung"

Mailand - Nachdem die Mailänder Staatsanwaltschaft am Mittwoch schwere Vorwürfe gegen Italiens Fußball-Meister Inter Mailand wegen Bilanzfälschung erhoben hat, verteidigt sich Klub-Präsident Massimo Moratti vehement. "Ich bin absolut ruhig, weil Inters Bilanzen in Ordnung sind. Die Staatsanwaltschaft und die Steuerpolizei haben das Recht zu ermitteln, wir werden uns verteidigen", sagte Moratti.

"Hätte Inter nicht die Schulden verheimlicht, hätte Inter nicht die Lizenz für die Meisterschaft 2005/2006 erhalten", hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des Mailänder Staatsanwalt Carlo Nocerino.

Der Staatsanwalt hat dieser Tage die Ermittlungen gegen Moratti sowie gegen die beiden Inter-Manager Rinaldo Ghelfi und Mauro Gambaro abgeschlossen. Die Meisterschaft 2005/06 hatte Inter nach der Verwicklung des Rekordmeisters Juventus Turin im kolossalen Schiedsrichterskandal am Grünen Tisch erobert. "Inter-Fans können beruhigt sein, wir werden den Titel 2006 nicht verlieren", sagte Moratti im Gespräch mit Journalisten am Donnerstag.

Die Ermittlungen der Mailänder Justizbehörden betreffen die Jahre 2003 bis 2005. Gegen den Lokalrivalen AC Milan und dessen Vize-Präsidenten Adriano Galliani laufen ebenfalls Ermittlungen. Auch Galliani wies die Vorwürfe entschieden zurück. "Die Bilanzen unseres Klubs bezüglich der Einschreibung für die Meisterschaften 2004-2005 und 2005-2006 sind total in Ordnung", meinte Galliani.(APA)

Share if you care.