Frauen wollen transparente Förderung

12. Juli 2007, 11:10
4 Postings

"Die Frauenprojekte brauchen mehr Sicherheit": Frauenreferentinnen tagten mit Doris Bures in Bregenz

Bregenz - Die Förderung von Frauenprojekten soll transparenter und unbürokratischer werden, beschloss die Frauenreferentinnen-Konferenz, die erstmals mit Frauen-Ministerin Doris Bures stattfand. Der Antrag kam aus Oberösterreich, Landesrätin Silvia Stöger (SPÖ) sieht "regelmäßigen Informationsaustausch für notwendig" und die "ausgewogene Verteilung der Gelder". Zudem setze die gängige Förderpraxis Initiativen und Projekte durch die kurzfristigen Finanzierungszusagen großem Druck aus. Stöger: "Die Frauenprojekte brauchen mehr Sicherheit."

Wird es nun langfristige Förderungen geben, etwa für die Länge einer Legislaturperiode? Die Frauenlandesrätinnen von Tirol und Vorarlberg, Elisabeth Zanon und Greti Schmid, beide ÖVP, winkten ab. Die Länderbudgets seien auf ein Jahr ausgerichtet, längere Zusagen könne man nicht machen.

Vergabepraxis flexibel gestalten

Frauenministerin Doris Bures (SPÖ) ist veränderungsbereit, Frauenprojekte müssen "mehr Sicherheit durch längere Förderungszusagen bekommen". Konkrete Vorschläge werden, so Bures, ausgearbeitet. Ändern will sie auch den Förderungszugang. Zu hoch sei der bürokratische Aufwand, kritisiert Bures: "Die Förderungsrichtlinien sind starr, kompliziert und unterschiedlich, wir müssen entrümpeln". Um auf aktuelle Entwicklungen eingehen zu können, müsse die Vergabepraxis flexibel werden.

Die Vorarlbergerinnen beantragten eine Informationskampagne über die Möglichkeit der geteilten Pension für Ehepaare. Die Ministerin ist skeptisch und will analysieren, warum das Pensions-Splitting nicht angenommen wird. Bures: "Wir müssen uns fragen, warum niemand von der Möglichkeit Gebrauch macht."

Die Konferenz der Landes-Frauenreferentinnen findet jährlich statt. Sie dient in erster Linie dem Informationsaustausch zwischen Länderfrauen und Ministerium. (jub/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.6. 2007)

Share if you care.