El Awadalla gründet eigenen Verlag

12. Juli 2007, 13:12
3 Postings

Bei "A-uhudla" sollen "lesbare Krimis, bewusst politisch Inkorrektes und echt Österreichisches" erscheinen

Wien - Die burgenländische Millionenshow-Gewinnerin El Awadalla gründet einen eigenen Verlag. Einer Aussendung der 51-jährigen Präsidentin der Österreichischen DialektautorInnen zufolge, sollen "lesbare Krimis, bewusst politisch Inkorrektes und echt Österreichisches" den Rahmen für "A-uhudla" bilden. Die Eröffnungsfeier findet Am Donnerstag um 18 Uhr am Wiener Brunnenmarkt statt - mit Lesungen, Kabarett und burgenländischen Leckerbissen.

Der "Verlag, der österreichisch schreibt und spricht", soll vor allem jenen Autoren/Autorinnen eine Heimat bieten, denen die heimische Verlagsszene zu engstirnig ist, so Awadalla. Unter den bereits vertretenen Schriftstellern befinden sich etwa Elfriede Haslehner, Richard Weihs und Richard Latzin. Awadalla ist selbst als Autorin und Herausgeberin tätig.

Liebe zu Schrift und Sprache

Im März 2005 hatte El Awadalla beim von Armin Assinger moderierten TV-Quiz "Millionenshow" eine Million Euro gewonnen. Die Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter kümmert sich um den Erhalt des Dialekts, regionaler Sprachen und Kulturen, unter anderem hält sie Workshops und Vorträge zu diesem Thema. Der nun gestartete Verlag "A-uhudla" sei "die logische und sinnvolle Konsequenz ihrer Liebe zu Schrift und Sprache". (APA)

Link

Verlag "A-uhudla"

Eröffnungsfeier: 21. Juni, 18 Uhr, Staud-Pavillon am Wiener Brunnenmarkt
Share if you care.