Vom Erwachsenwerden

20. Juni 2007, 17:42
posten

Der 1960 in Südafrika geborene Künstler Zwelethu Mthethwa wurde mit seinen Township-Fotografien weltweit bekannt - Ausstellung in der Galerie König

Der 1960 in Südafrika geborene Künstler Zwelethu Mthethwa wurde mit seinen Township-Fotografien weltweit bekannt. In seiner zweiten Einzelausstellung bei Christine König präsentiert er seine jüngste Fotoserie "Maidens".

Die Fotoserie, die Zwelethu Mthethwa in der Galerie König präsentiert, zeigt junge Frauen, die sich offensichtlich zu einer gemeinsamen Feier versammelt haben. Erst der Pressetext gibt darüber Aufschluss, dass es sich dabei nicht etwa um ein Popkonzert handelt, sondern um das so genannte Reet-Tanzfest, das der Aufklärung junger Frauen dient. Im Zentrum dieses traditionellen Zulu-Rituals, das Frauen vorbehalten ist, stehen die Sexualität und die Gesundheit der Mädchen, die aus verschiedenen Clans und Regionen Südafrikas stammen. In dem mehrteiligen Porträt des Tanzfestes stellt Zwelethu Mthethwa die sozialen Interaktionen, Verhaltensweisen und Freundschaften der Mädchen in den Mittelpunkt, zeigt aber auch die Tänze und Rituale, durch die den jungen Frauen das traditionelle Wissen um die Bedeutung von Weiblichkeit vermittelt wird.

Neben der großformatigen Fotoserie ist auch das vierminütige Video The Dance of Life zu sehen. Anders als die Tänze der Mädchen, die Mthethwa sehr realistisch dokumentiert, begleiten hier Trommeln die symbolisch aufgeladenen Bilder, mit denen der Künstler auch das spirituelle Wissen um Tod und Wiedergeburt umkreist. (cb/ DER STANDARD, Printausgabe, 21.06.2007)

Galerie Christine König
Bis 4. 8.
Schleifmühlgasse 1a, 1040 Wien
  • Aus Mthethwas jüngster Fotoserie "Maidens"
    foto: galerie

    Aus Mthethwas jüngster Fotoserie "Maidens"

Share if you care.