Beratung mit detektivischem Gespür

29. Juli 2007, 19:13
posten

Experten erzählen aus der Praxis

Anlageberater haben es nicht immer leicht, für ihre Kunden ein passendes Produkt oder eine passende Strategie zu finden. Denn vor jeder Beratung sollte eine Analyse der Vermögenswerte, des Anlagehorizonts und der Risikobereitschaft stehen. Die dafür notwendigen Dokumente müssen oftmals aber erst mit detektivischem Gespür gesucht werden, erzählen Berater.

Umzug und Sackerln

"Bei einem Termin für ein Erstgespräch und einer Analyse hatte die Kundin gerade ihren Umzug hinter sich. Sämtliche Dokumente und Kontoauszüge sowie Versicherungspolizzen, Depotauszüge etc. waren auf mehrere Plastiktüten aufgeteilt – und das weder thematisch noch sonst wie geordnet", gibt ein Berater von AWD einen Einblick in seinen Alltag. Die Suche nach den aktuellsten Unterlagen sei dementsprechend langwierig gewesen, da sich die notwendigen Dokumente zwischen Flugtickets, ungelesenen und ungeöffneten Zeitschriften verborgen hätten.

Überblick verloren

Andere Kunden seien zwar etwas "ordentlicher", weil sie alles in einen Ordner schmeißen, das aber völlig unstrukturiert, was oft dazu führe, dass der Überblick verloren geht: "Ein langjähriger Kunde von mir schmeißt zwischen den Terminen immer alle einlangenden Schriftstücke von den Produktgesellschaften in einen Ordner – allerdings ungeordnet und darunter mischen sich auch viele irrelevante Nachrichten. Bei den Terminen packt er dann seinen Ordner aus, seufzt regelmäßig, dass er schon wieder den Überblick verloren hat und lässt sich seine Unterlagen jedes Mal neu ordnen."´ Das Dokumenten-Chaos hält also auch im digitalen Zeitalter an... (bpf, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.06.2007)

Share if you care.