Anna Nicole Smiths Millionenbaby: Sorgerecht vergeben

29. Juni 2007, 18:05
3 Postings

Larry Birkhead ist nun auch am Papier Vater von Dannielynn Smith - Smiths letzter Lebensgefährte wurde als Nachlassverwalter bestimmt

Los Angeles – Vier Monate nach dem Tod des Fotomodels Anna Nicole Smith sind am Dienstag vor einem kalifornischen Gericht einige Streitigkeiten geklärt worden. Zu den Akten gelegt ist die Hinterlassenschaft damit freilich noch nicht.

Richter Mitchell Beckloff setzte Smiths letzten Lebensgefährten Howard K. Stern als Nachlassverwalter ein und erklärte ihren früheren Liebhaber Larry Birkhead zum Vormund des gemeinsamen Töchterchens Dannielynn Smith, berichtete die US-Zeitschrift People. Zu einem späteren Zeitpunkt müssten weitere Vermögensfragen geklärt werden, hieß es.

Stern hatte den Nachlass des Models auf 710.000 Dollar geschätzt. Dannielynn könnte zudem einmal Smiths Anteil aus dem 500-Millionen-Dollar-Nachlass von Ex-Ehemann Howard Marshall erben, um den das Model zeitlebens gekämpft hatte.

Erbe des Millionärs

Marshall hatte die damalige Oben-Ohne-Tänzerin Anna Nicole Smith als 89-Jähriger geheiratet und war ein Jahr später gestorben. Es wurde danach behauptete, die junge Witwe habe seinen Samen einfrieren lassen, um später ein Kind von ihm empfangen zu können. Mit Dannielynn habe sie möglicherweise ihr Recht auf Marshalls Erbe verbessern wollen, wurde spekuliert. Im vergangenen Juni starb überraschend auch der Sohn ihres Verflossenen, E. Pierce Marshall, mit dem sie um den Nachlass gekämpft hatte. In einem langwierigen Verfahren hatte Smith dabei zunächst 450 und später 88 Millionen Dollar zugesprochen bekommen, beide Entscheidungen wurden später revidiert. Im Jahr 2006 gab ihr das oberste US-Gericht jedoch das Recht, ihr Anliegen weiter juristisch zu verfolgen.

Finanzieller Hintergrund

Das ist der finanzielle Hintergrund des Sorgerechtsstreits. Birkhead war zu dem Termin am Dienstag persönlich vor Gericht in Los Angeles erschienen. Stern wurde aus den Bahamas per Videokonferenz zugeschaltet. Es war die erste Anhörung seit Februar, als die beiden Männer noch im bitteren Vaterschaftsstreit um das jetzt neun Monate alte Mädchen verwickelt waren. Ein DNA-Test bestätigte Birkhead schließlich im April als biologischen Vater. Zsa Zsa Gabors Ehemann, Prinz Frederic von Anhalt, hatte davor zwar auch einen Anspruch auf das Baby angemeldet, schied jedoch bald aus dem Kreis der Vaterschaftsanwärter aus. Anna Nicole Smith war Anfang Februar im Alter von 39 Jahren an einer Überdosis von Medikamenten gestorben. Sie soll in ihrem letzten Lebensabschnitt unter starken Depressionen gelitten haben.

Ihrem Testament zufolge sollte eigentlich Sohn Daniel alles erben. Doch der 20-Jährige war im vergangenen September auf den Bahamas gestorben, kurz nach der Geburt seiner Schwester Dannielynn. Deren Vater Larry Birkhead ist nicht im Testament erwähnt. (red, DER STANDARD Printausgabe 21.6.2007)

Share if you care.