Weibliche Technik für Afrika

18. Juli 2007, 12:18
posten

Europäische Erfinderinnen-Preise: Finnische Ingenieurin für Recycling-Baustoff ausgezeichnet, der Bauen in Afrika billiger macht

Das European Union Women Inventors & Innovators Network hat die diesjährigen Gewinnerinnen ihres alljährlich vergebenen Preises bekanntgegeben. Eine Betoningenieurin aus Finnland hat das Rennen um die Erstplatzierung gemacht: Aino Heikkinen hat ein recylclebares Baumaterial für Afrika entwickelt, wodurch Bauvorhaben billiger werden und mehr Unterkünfte für Bedürftige bereit gestellt werden können.

Weitere ausgezeichnete Projekte sind eine portugiesische Flugbegleiterin, die das "Dhaka Poverty Relief Project" ins Leben gerufen hat, eine Isländerin, die ein neues Mittel gegen Verbrennungen entwickelt hat oder auch eine britische Produktdesignerin, die Küchebehilfe behindertengerecht umgestaltet hat.

Insgesamt haben 35 Erfinderinnen und Entwicklerinnen ihre Projekte und Ideen der Jury vorgestellt, deren Vorsitzende Diane Morris, Vize-Präsidentin der International Alliance for Women, ist. (red)

Links

EUWIIN - European Union Women Inventors & Innovators Network

GWIIN - Global Women Inventors and Innovators Network
  • Aino Heikkinen hat die Jury mit ihrer patentierten Methode TEXCEM uberzeugt: Altkleider aus synthetischen Stoffen hat sie mit Mikrozement zu einem Recycle-Baustoff kombiniert.
    foto: www.uta.fi
    Aino Heikkinen hat die Jury mit ihrer patentierten Methode TEXCEM uberzeugt: Altkleider aus synthetischen Stoffen hat sie mit Mikrozement zu einem Recycle-Baustoff kombiniert.
Share if you care.