"Kleine": Winkler übergibt an Jungwirth

4. Juli 2007, 12:02
3 Postings

Eva Weissenberger verstärkt Wiener Team der "Kleinen" - Stefan Winkler betreut Brüssel-Büro

Die "Kleine" verabschiedete sich von Hans Winkler, langjähriger Leiter der Wien-Redaktion der "Kleinen Zeitung". Er hat sich mit 1. Juni in den Ruhestand begeben und den Stab an Michael Jungwirth weitergereicht. Zu Ehren jenes Mannes mit dem charakteristischen Bart und der "erfrischend unhysterischen Sprache", so "Kleine"-Chefredakteur Hubert Patterer, gab die Zeitung am Dienstagabend ein Abschiedsfest in Wien.

Auch wenn er sich "Zeit seines Lebens nicht mit ihm verstanden habe", wie Styria-Vorstand Horst Pirker scherzhaft zugab, zolle er dem ehemaligen Wien-Chef großen Respekt. Die "Kleine Zeitung" sei nicht zuletzt dank Winkler ein "Fixstern am Himmel der Styria" und "das Leitmedium innerhalb der Zeitungs-Gruppe". Patterer hob in seiner Ansprache die "vornehme Erscheinung" Winklers "nach innen und nach außen" hervor. Er sei "auf eine anspruchsvolle Weise altmodisch", huldigte der junge Chefredakteur dem Journalisten vom alten Schlag, der ehemals auch dem Verband Katholischer Publizisten Österreichs als Präsident vorsaß.

Jungwirth übernimmt von Winkler<>

Auch dem neuen Wien-Chef und ehemaligen Brüssel-Korrespondenten Jungwirth wurden bereits im Voraus Rosen gestreut: "Er hat in Brüssel jahrelang die Mechanismen der Macht studiert und ist somit bestens für das glatte Wiener Parkett samt seinen Fallstricken gerüstet", so Patterer. Für die "Kleine" hält künftig Stefan Winkler in Brüssel die Stellung.

Eva Weissenberger wechselt zur "Kleinen"

Die Wien-Redaktion wird unterdessen mit einer Frau verstärkt: Die renommierte ORF-Journalistin Eva Weissenberger, zuletzt bei den ORF-Magazinen "Report" und "Wie bitte" tätig und davor jahrelang bei "Falter" und "Presse" schreiberisch aktiv, wechselt mit September zum Team der "Kleinen".

Zum Abschied des "Kleine Zeitung"-Wien-Chefs gaben sich neben journalistischen Weggefährten Winklers auch zahlreiche Politiker die Ehre: Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) und Vizekanzler Wilhelm Molterer (V), die Minister Doris Bures, Erwin Buchinger (beide SPÖ), Ursula Plasnik, Günther Platter, Martin Bartenstein, Johannes Hahn (alle ÖVP), die die Staatssekretäre Heidrun Silhavy (S) und Reinhard Lopatka (V) sowie der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider (B) waren gekommen. (APA)

Share if you care.