Red Hat will keine Allianz mit Microsoft

30. Juli 2007, 15:12
3 Postings

"An unserem Standpunkt hat sich seit dem Deal zwischen Novell und Microsoft absolut nichts geändert"

Red Hat ist nicht an einer Allianz mit Microsoft interessiert. Dies vermeldete der Linux-Distributor in einer Aussendung gegenüber US-Medien.

"Unser Standpunkt hat sich nicht geändert"

"Es wird keinen solchen Deal geben. Red Hats Standpunkt hat sich nicht geändert", so Red Hat. Seit Microsoft-Deal mit Novell habe man diese Meinung vertreten und auch die jüngsten Entwicklungen würden daran nichts ändern. Auch Mandriva (Mandriva: "Kein Gang nach Canossa - kein Pakt mit Microsoft") und Ubuntu (Ubuntu: Kein Abkommen mit Microsoft geplant - vorerst) sehen keine Gründe für eine Allianz mit Microsoft.

"Wir sind überzeugt"

Red Hat-Direktor Leigh Day meinte: "Wir werden auch weiterhin unserer Überzeugung treu bleiben, dass Open Source und die Innovation, die es repräsentiert, nicht zum Gegenstand substanzloser Abmachungen, denen es an Transparenz fehlt." Viele Experten sind der Meinung, dass Red Hat, der weltgrößte Linux-Distributor sehr viel verlieren würden, wenn man einen Deal mit Microsoft abschließt.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.