Fahrt mit Steinzeit-Boot verschoben

6. Juli 2007, 17:46
22 Postings

Bautechnische Probleme und Kräftesammeln für die Crew - am 11. Juli soll die Überquerung des Atlantiks jedoch beginnen

New York - Der Chemnitzer Experimentalarchäologe Dominique Görlitz hat den Start der geplanten Atlantiküberquerung mit seinem Steinzeit-Boot um drei Tage verschoben. Die Mannschaft der "Abora III" will jetzt erst am Vormittag des 11. Juli (Ortszeit) von New York aus in See stechen. Bautechnische Probleme und einige Regentage seien der Grund für die Verzögerung. Außerdem wolle die Crew vor dem anstrengenden Trip noch einige Tag Kräfte sammeln.

Ziel der auf dreieinhalb Monate angesetzten Expedition sind die spanischen Kanaren. Görlitz will mit dem Experiment nachweisen, dass ein transatlantischer Austausch zwischen der Alten und der Neuen Welt schon vor etwa 14.000 Jahren möglich war.

Bauschiff

Vorlage für den Bau des zwölf Meter langen Schiffs, das aus 17 Tonnen Schilf, keinem einzigen Nagel und dafür mehreren Kilometern Seil besteht, sind jungsteinzeitliche Felszeichnungen. Die Technik an Bord ist jedoch aus dem 21. Jahrhundert. Aktuelle Wetternachrichten sowie Radar-Kontakt mit großen Container- und Kreuzfahrtschiffen seien für die Sicherheit wichtig, hieß es. Außerdem will Görlitz exakt Strömungsrichtungen, Windgeschwindigkeiten und Wetterbewegungen aufzeichnen.

Die Route der "Abora III" lässt sich nach dem Start auf der Website per Satelliten-Navigation live verfolgen. Görlitz plant, bereits am 10. August auf den portugiesischen Azoren zu sein und dort eine Woche Pause zu machen. Danach verlässt die "Abora III" den Golfstrom und muss gegen den Wind kreuzen - Kritiker halten das mit einem Steinzeit-Boot für unmöglich. Auf jeden Fall werde sich die weitere Fahrt von dort an stark verlangsamen, so der Sprecher. Ein weiterer Aufenthalt ist im südspanischen Cadiz geplant, bevor die Crew die Insel Teneriffa ansteuert. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit der Abora III will der Experimental-Archäologe Görlitz beweisen, dass es schon vor 14.000 Jahren regelmäßigen Handel zwischen den Kontinenten Europa und Amerika gegeben hat.

Share if you care.