Garnelen für die feinen Perlen

24. Juni 2007, 17:00
4 Postings

Zu den feinen Perlen des Brut Rosé braucht es auch ein feines Fingerfood. Wir haben uns – farblich und geschmacklich passend – für frische Garnelen entschieden

Nachdem Garnelen (oder Shrimps, Gamberetti, Gambas) heutzutage ein reines Massenprodukt sind, sollte man als Koch/Köchin darauf achten, dass es sich um frische Tiefwassergarnelen handelt. Die sind zwar etwas teurer, aber auch besser und schon beim Einkauf moralisch und qualitativ einwandfrei.

So unkompliziert wie die Zubereitung ist dann das Schälen der Krusten zwar nicht, aber mit einer großen Serviette lässt sich auch das zumeist unfallfrei erledigen. Für die Garnelen nimmt man eine große Pfanne, lässt darin in wenig Öl ein paar Knoblauchzehen und Ingwer (kein Muss!) sowie Chilischoten (unbedingt) anrösten, die gewaschenen Garnelen samt Schale dazu, rührt ein paarmal um. Wenn die Garnelenschalen rot werden, ist das Fingerfood auch schon fertig.

Wer darauf steht, macht sich einen Majo-Dip oder etwas in der Art (Chilisauce mit Ingwer z.B.) und trinkt dazu ein Glas Brut Rosé von Bründlmayer. Schönen Nachmittag!

Share if you care.