Wendlinger knapp am Podest vorbei

16. April 2008, 10:35
posten

Tiroler wird in Silverstone mit Partner Sharp Vierter - Lechner/Lichtner-Hoyer 11, Peter 13.

Silverstone - Karl Wendlinger hat im zweiten FIA-GT-WM-Lauf in Silverstone einen Podestplatz nur knapp verpasst. Gemeinsam mit seinem Partner Ryan Sharp (GBR) klassierte sich der Tiroler am Sonntag auf dem vierten Rang, der Sieg ging an die Maserati-Paarung Mika Salo/Thomas Biagi. Robert Lechner/Lukas Lichtner-Hoyer fuhren mit zwei Runden Rückstand auf den 11. Rang, Philipp Peter beendete das Rennen an der 13. Position.

Nach einem perfekten Start übernahm Wendlinger nach der ersten Kurve die Führung, musste diese aber wegen Reifenproblemen abgeben und übergab als Dritter an seinen Teamkollegen Sharp. Dieser arbeitete sich auf die zweite Position vor, eine Kollision mit dem späteren Sieger Salo bedeutete jedoch den Rückfall auf Platz vier, da Wendlinger in der Folge nicht mehr an das drittplatzierte Duo Kumpen/Longin herankam.

Im zweiten Jetalliance Aston Martin DBR9 gelang Robert Lechner ebenfalls ein guter Start. Der Salzburger machte sofort zwei Plätze gut, lag auf Rang 10, ehe er in seiner zweiten Runde von einem Konkurrenten "angeschoben" wurde und nach einem Dreher ans Ende des Feldes zurückfiel. Der von Platz 13 gestartete Peter arbeitete sich mit vollem Tank zwar Rang um Rang vor, verlor bei einer Kollision jedoch wertvolle Zeit. (APA)

  • Karl Wendlinger im Zweikampf mit einem Maserati.

    Karl Wendlinger im Zweikampf mit einem Maserati.

Share if you care.