Wendlinger in Bukarest auf Platz vier

16. April 2008, 10:35
posten

Tiroler erneut knapp am Podest vorbei - Sieg an die Italiener Andrea Bertolini/Andrea Piccini

Bukarest - Der ehemalige österreichische Formel-1-Pilot Karl Wendlinger hat das Podest im dritten Lauf der FIA-GT-WM in Bukarest am Sonntag erneut nur knapp verpasst. Der Tiroler belegte mit seinem schottischen Teamkollegen Ryan Sharp im Aston Martin auf dem neuen Stadtkurs in der rumänischen Hauptstadt wie schon vor zwei Wochen in Silverstone Platz vier. Den Sieg holten sich die Italiener Andrea Bertolini/Andrea Piccini im Maserati.

"Wir sind das ganze Rennen um das Podium mitgefahren", meinte Wendlinger enttäuscht. Noch schlechter erging es dem zweiten Auto des niederösterreichischen Rennstalles Jetalliance Racing. Robert Lechner, der gemeinsam mit Team-Eigentümer Lukas Lechner-Hoyer an den Start ging, schied nach einem unverschuldeten Unfall mit einem Ferrari aus. "Da war ich total chancenlos", erklärte der Salzburger.

Der ehemalige Ski-Rennläufer Hans Knauß und sein Partner Werner Gröbl landeten in den beiden Läufen der GT3-Klasse am Samstag und Sonntag auf den Plätzen 12 bzw. 14.(APA)

  • Am Stadtkurs von Bukarest.

    Am Stadtkurs von Bukarest.

Share if you care.