Wissen: Deutschlands Baby-Bonus

2. Juli 2007, 16:14
2 Postings

"Elterngeld" im CDU-Sinne

Das am 1. Jänner 2007 in Deutschland eingeführte „Elterngeld“ wirkt in dem Sinne, wie es sich Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) gewünscht hat. Sieben Prozent der Bezieher waren laut Statistischem Bundesamt im ersten Quartal Männer. Das alte „Erziehungsgeld“ (zwölf Monate je 450 Euro oder 24 Monate 300 Euro) wollten hingegen nur halb so viele Väter (3,5 Prozent). Das neue „Elterngeld“ beträgt 67 Prozent des letzten Nettogehalts (mindestens 300 Euro, maximal 1800 Euro monatlich) und wird zwölf Monate lang an einen Elternteil ausgezahlt. Kümmert sich danach der andere um den Nachwuchs, gibt es zwei Monate Verlängerung. Alleinerziehende bekommen, anders als in Österreich, die vollen 14 Monate. (bau/DER STANDRD, Printausgabe, 19.6.2007)
Share if you care.