Petrom baut Gaskraftwerk in Rumänien

25. Juli 2007, 13:53
posten

Aufsichtsrat beschloss Eintritt in dem Strommarkt - 860-Megawatt-Kraftwerk in Petrobrazi soll 2010 ans Netz gehen

Bukarest - Die rumänische OMV-Tochter Petrom will bei ihrer Raffinerie Petrobrazi ein Gaskraftwerk mit einer Leistung von 860 Megawatt bauen. Das habe der Petrom-Aufsichtsrat am Freitag beschlossen, teilte die Petrom heute, Montag, mit. Die Kosten werden mit rund 500 Mio. Euro veranschlagt.

Das neue Kraftwerk 60 km nördlich von Bukarest soll über eine Gasleitung des rumänischen Pipeline-Betreibers Transgaz versorgt werden, der auch am Nabucco-Projekt beteiligt ist. Der Baubeginn ist für 2008 geplant.

Strukturwandel

"Der Energiemarkt steht vor einem größeren Strukturwandel, besonders in jenen Ländern, in denen veraltete Kapazitäten durch neue, sauberere und weniger Kohlenstoff-intensive Technik ersetzt werden müssen", sagte der stellvertretende Petrom-Chef Werner Schinhan laut Mitteilung. "Vor diesem Hintergrund betrachtet ist der Eintritt in den Strommarkt eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Petrom, einen der großen Gasproduzenten in Rumänien."

Ein Fünftel des in dem neuen Kraftwerk produzierten Stroms soll den Eigenbedarf der Petrom-Raffinerien decken, der Rest ins nationale Stromnetz eingespeist werden. (APA)

Share if you care.