Panama brachte USA ins Schwitzen

26. Juli 2007, 12:10
6 Postings

Titelverteidiger musste beim knappen 2:1 im Viertelfinale in den letzten Minuten noch zittern - der Gegner im Halbfinale heißt Kanada

Samstag in Foxborough mühevoll mit 2:1 gegen Panama. Kanada setzte sich souverän mit 3:0 gegen Guatemala durch und erreichte ebenfalls die Runde der letzten Vier bei der Fußball-Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Zentralamerika. Beide Teams stehen einander am Donnerstag in Chicago im Kampf um den Einzug ins Endspiel gegenüber.

Ein Doppelschlag in der zweiten Hälfte durch Landon Donovan, der in der 60. Minute einen Elfmeter verwandelte, und Carlos Bocanegra (62.) sicherten dem US-Team den knappen Erfolg gegen Außenseiter Panama. Nach dem Anschlusstor durch Blas Perez (84.) hatten die Gastgeber aber sogar noch einige bange Momente zu überstehen. "Die letzten Minuten waren verrückt. Darüber werden wir sicher sprechen müssen", sagte US-Trainer Bob Bradley verärgert. Die US-Amerikaner, die ihren vierten Gold-Cup-Titel anstreben, blieben immerhin zum neunten Mal in Folge ungeschlagen.

Dwayne de Rosario (17.) und der in Göteborg spielende Ali Gerba (33., 44.) machten den Sieg der Kanadier gegen Guatemala schon vor der Pause perfekt. Kanada hatte den Gold Cup bisher erst einmal 2000 gewinnen können. In den weiteren Viertelfinali trafen am Sonntagabend in Houston Honduras auf Guadeloupe sowie Mexiko auf Costa Rica. (APA/dpa/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Carlos Bocanegra köpft das 2:0 für die USA.

Share if you care.