Kellogg will an Kinder gerichtete Werbung begrenzen

16. Juli 2007, 12:49
1 Posting

Nahrungsmittel sollten entweder verändert werden oder die Werbung werde künftig nicht mehr gezielt Kinder ins Visier nehmen

Der Cornflakes-Hersteller Kellogg will Zeitungsberichten zufolge bei der Werbung für einige seiner Produkte nicht mehr gezielt Kinder ansprechen, bis die Nahrungsmittel gewisse Nährstoffstandards einhalten. Das Unternehmen plane, bei den entsprechenden Produkten kein Markenspielzeug und Spielzeugfiguren zur Werbung einzusetzen, sollten die Nahrungsmittel nicht die Richtwerte für Kalorien, Zucker, Fett und Natrium erfüllen, berichteten das "Wall Street Journal" und die "New York Times".

Dem Bericht der "New York Times" zufolge handelt es sich um eine freiwillige Initiative, die innerhalb der kommenden eineinhalb Jahre eingeführt werden soll und etwa die Hälfte der Kellogg-Produkte betrifft, die der Konzern für Kinder anpreist. Die Nahrungsmittel sollten entweder verändert werden oder die Werbung werde künftig nicht mehr gezielt Kinder ins Visier nehmen. Das Unternehmen äußerte sich zunächst nicht, den Zeitungsberichten zufolge wollte es die Initiative jedoch noch am Donnerstag bekannt geben. Kellogg drohte im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit der an Kinder gerichteten Werbung eine Klage mehrerer Verbraucherschutzgruppen. (APA/Reuters)

Share if you care.