First Choice weitet Verluste aus

1. Juli 2007, 17:25
posten

Teure Ausgaben für Zukäufe

London - Der britische Reisekonzern First Choice Holidays hat seinen Verlust im ersten Halbjahr ausgeweitet. Grund seien Ausgaben für Zukäufe gewesen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Vor Steuern betrug das Minus demnach 82,5 Mio. Pfund - umgerechnet etwa 122 Mio. Euro - nach 76,5 Mio. Pfund im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte den Angaben nach um knapp sechs Prozent auf 1,02 Mrd. Pfund.

First Choice will mit der deutschen TUI fusionieren. Anfang Juni hatte die EU-Kommission den Zusammenschluss unter Auflagen gebilligt. (APA/Reuters)

Share if you care.