Skype macht Angebot für Handy-Nutzer

21. April 2008, 11:31
19 Postings

Mit "Skype To Go" drängt die Tochter des Online-Auktionshauses eBay stärker in den Markt der etablierten Telekomkonzerne

Der Internet-Telefondienstleister Skype will sein Geschäft weiter ausbauen. "Wir wollen aus dem PC in andere Felder expandieren", sagte Skype-Vizepräsident Stefan Öberg am Mittwoch in Deutschland am Rande einer Branchentagung.

"Ein erheblicher Anteil unserer 200 Millionen Nutzer hat ein Mobilfunkgerät und will Skype auch damit verwenden"

So bietet die Tochter des Online-Auktionshauses eBay ihre Dienste auch in Verbindung mit Festnetz-Telefonen und Handys an. Bislang nutzen die Kunden die Dienste von Skype-Telefonie und Instant-Messaging - vor allem über ihren Computer. "Ein erheblicher Anteil unserer 200 Millionen Nutzer hat ein Mobilfunkgerät und will Skype auch damit verwenden", sagte Öberg. In der vergangenen Woche habe das Unternehmen daher eine entsprechende Software gestartet, die sowohl auf Handys wie auch auf speziellen Festnetz-Telefonen funktioniert.

"Skype To Go"

Mit diesem so genannten "Skype To Go"-Angebot drängt Skype stärker in den Markt der etablierten Telekomkonzerne. Die Nutzer könnten darüber zum Ortstarif - und damit günstiger - telefonieren, sagte Öberg. Der Dienst sei unter anderem in den Vereinigten Staaten, Schweden und Großbritannien erhältlich. Weitere Staaten sollen folgen.

"Die Telekomunternehmen haben uns lange Zeit gefürchtet"

Ungeachtet der Expansion sieht Oberg eine zunehmende Kooperationsbereitschaft bei den Großkonzernen. "Die Telekomunternehmen haben uns lange Zeit gefürchtet", sagte er. In den vergangenen Monaten sähen sie aber, dass die Kunden Skype wollten. In einigen Ländern gebe es bereits Kooperationen mit Mobilfunkfirmen.(APA/dpa)

  • Artikelbild
Share if you care.