Ravensburger mit Rekordergebnis

1. Juli 2007, 17:25
posten

Spielehersteller wächst gegen den Markttrend - Fokus weiterhin auf Europa

Stuttgart - Der deutsche Spielehersteller Ravensburger hat 2006 mit dem besten Ergebnis in seiner Geschichte dem negativen Markttrend getrotzt. Der Jahresüberschuss stieg dank Sondereffekten um 1,8 Mio. Euro auf 30,9 Mio. Euro, wie Vorstandssprecher Karsten Schmidt am Mittwoch in Stuttgart berichtete. Der Umsatz legte um 1,1 Prozent auf 281,5 Mio. Euro zu. Der deutsche Spielwarenmarkt sei dagegen um 1,8 Prozent geschrumpft.

Schub durch Fußball-WM

Der Spielehersteller ist allerdings etwas schwächer ins laufende Jahr gestartet. Der Umsatz liege mit Minus zwei Prozent unter Vorjahresniveau, sagte Schmidt. Im Jahr 2006 habe die Fußball-Weltmeisterschaft für einen Schub gesorgt. Für 2007 strebt das schwäbische Familienunternehmen einen Umsatz auf Vorjahresniveau an, "mit der Hoffnung ein Stück besser zu werden", wie Schmidt sagte.

Der Mittelständler, der vor allem für seine Puzzles und den gleichnamigen Buchverlag bekannt ist, schließt Kooperationen oder Zukäufe in den nächsten Jahren nicht aus. Schmidt betonte aber auch, das Unternehmen sehe seine Zukunft weiterhin in Europa und nicht in Asien. "Wir können nicht die ganze Welt umarmen."

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuer (Ebit) verbesserte sich im vergangenen Jahr auf 44,3 Mio. Euro nach 40,4 Mio. Euro 2005. Der größte Ravensburger Geschäftsbereich Spiele, Puzzles, Beschäftigung erzielte einen Umsatz von 229,5 Mio. Euro und auf vergleichbarer Basis eine leichte Steigerung von 0,7 Prozent zum Vorjahr. 60 Prozent des Umsatzes stammen den Angaben zufolge aus dem Ausland, Tendenz steigend. Deutliche Steigerungen gelangen in England, Spanien und den USA, wo Ravensburger seine Position als wichtiger Handelspartner stärken konnte, wie Schmidt berichtete.

Das sechste Jahr in Folge erhöhte der Geschäftsbereich Kinder- und Jugendbuch seinen Umsatz. Im vergangenen Jahr verbesserte er sich um 1,5 Prozent auf 47,6 Mio. Euro in einem rückläufigen Markt, wie der Vorstandssprecher mitteilte. Damit habe Ravensburger seine Position als Marktführer auf 10,4 Prozent Marktanteil am deutschen Kinder- und Jugendbuchmarkt ausgebaut. (APA/AP)

Share if you care.