Zehnmillionster Motor lief in Steyr vom Band

10. Juli 2007, 13:51
posten

Seit der Gründung 1979 ist das Werk zum größten Motorenwerk der Unternehmensgruppe gewachsen

Steyr - Der zehnmillionste Motor ist am Mittwoch im BMW-Werk in Steyr vom Band gelaufen. Es handelt sich dabei um ein Triebwerk der aktuellen Vierzylinder-Dieselgeneration, die heuer im Frühjahr im neuen BMW 118d und 120d auf den Markt gekommen ist. Das Jubiläum wurde mit einem Festakt gefeiert, an dem auch Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer (beide V) teilnahmen.

Vorstand Frank-Peter Arndt strich in seiner Rede die Bedeutung des Standortes Steyr hervor: Dieser hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1979 zum größten Motorenwerk der Unternehmensgruppe entwickelt. In Oberösterreich fertigt BMW Vier- und Sechszylinder-Dieselmotoren sowie Sechszylinder-Benzinmotoren. In Steyr befindet sich zudem das konzernweite Forschungszentrum für Dieseltriebwerke, in dem rund 400 Entwicklungsingenieure arbeiten und das derzeit um 14 Mio. Euro ausgebaut wird.

Knapp 3,5 Mrd. Euro hat BMW bisher in den oberösterreichischen Standort investiert, für die jüngste Erweiterung der Dieselmotorenkapazität wurden 300 Mio. Euro budgetiert. Mit einem Gesamt-Exportvolumen von rund 3,7 Mrd. Euro zeichnete die Firmengruppe nach eigenen Angaben 2006 für mehr als ein Viertel der Ausfuhren der österreichischen Automobilindustrie verantwortlich. (APA)

Share if you care.