Yahoo wirft Chinas Behörden Blockierung von Bilder-Plattform vor

21. Juni 2007, 11:00
posten

Seit vergangener Woche können chinesische Internet-Nutzer die Fotos der Plattform nicht mehr ansehen

Die chinesischen Behörden haben die Bilder-Plattform Flickr.com nach Angaben des Mutterkonzerns Yahoo vermutlich gesperrt. Die Menschen in China hätten keinen Zugang zu den im Internet veröffentlichten Fotos, teilte eine Yahoo-Sprecherin in Hongkong der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag mit. Ein technisches Problem seitens Yahoo gebe es jedoch nicht. Die Sprecherin sagte, bislang habe es keine Bestätigung der Behörden über eine Sperrung der Seite gegeben.

Verbot

Seit vergangener Woche können chinesische Internet-Nutzer die vorwiegend von Amateur- und Berufsfotografen eingestellten Fotos nicht mehr ansehen. Gerüchten zufolge reagierten die Behörden auf die Veröffentlichung von Bildern des Tiananmen-Massakers auf der Fotospeicherseite. Jegliche öffentliche Diskussion oder Berichterstattung über das Massaker von 1989 ist in China verboten. (apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.