Lustvolles Altern

14. Juni 2007, 07:00
posten

Isabel Roddes Dokumentation "anders leben - Lesben im Alter" porträtiert drei unterschiedliche und unkonventionelle Frauen

Gleich vorneweg: Der Anspruch, eine "Hommage ans Älterwerden", ist gelungen. Drei selbstbewusste, sehr unterschiedliche alte Frauen haben Isabel Rodde ihre Geschichten für den Dokumentarfilm "anders leben - Lesben im Alter" erzählt. Christel Rieseberg, Besitzerin einer der ersten Lesbenkneipen im Nachkriegs-Berlin, hat in ihrem Leben verschiedene Kneipen und Discos eröffnet und geführt und, wie sie erzählt, manchmal mehr als 22 Stunden am Tag gearbeitet. Von ihrer winzigen Pension (knapp über 80 Euro im Monat) kann sie keineswegs leben und führt nun gemeinsam mit ihrer jüngeren Partnerin eine Frauenpension in Bertingen an der Nordsee.

Hannelore Keydel, eine ehemalige DDR-Kugelstoßerin, ist Ende 1959 Bruder und Mutter nach Westdeutschland gefolgt. Nach der Sporthochschule Köln wurde sie 1969 hauptberufliche Bundestrainerin und lebt nun mit ihrer Partnerin in einem Haus am Land. Bezeichnend für ihre lebensfrohe Ausstrahlung ist die Szene, als Hannelore - auf ihre Homosexualität angesprochen - in die Kamera strahlt, dass sie gerne früher (als Mitte 30, Anm.) lesbisch geworden wäre, um so noch mehr in ihrem Leben genossen zu haben.

Wienke Zitzlaff wohnt in einem Sappho-Wohnprojekt, wo sie mit anderen Frauen ihren sozialistischen Traum vom Leben ohne Privateigentum umsetzen will. In den 1967ern "Sonderschulrektor" geworden, ist die Schwester von Ulrike Meinhof Zeit ihres Lebens politisch aktiv, beispielsweise wenn es um die Dokumentation von Haftbedingungen geht. Um ihre Stelle nicht zu verlieren, weil sie "zu links und für ihre verhaftete Schwester aktiv" gewesen ist, verschweigt Wienke ihrem Arbeitsumfeld ihr Lesbischsein bis zur Pensionierung. Filmisch sehr ansprechend umgesetzt sind die Erzählungen der drei Lesben ein wertvolles Dokument der Zeitgeschichte. (dy)

anders leben - Lesben im Alter
Isabel Rodde, Deutschland 2005, Beta SP PAL, Farbe, 60 min, OF – Österreich-Premiere

Eurola (Preis für den besten europäischen Film) – Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg 2005.
Audience Award – Perlen Festival Hannover 2005.
Audience Award – Queer Film Festival Bremen 2006.

Freitag, 15.6., 18 Uhr, Filmcasino, in Anwesenheit von Hannelore Keydel.
  • Christel, Hannelore und Wienke (v.l.n.r.)
    foto: identities
    Christel, Hannelore und Wienke (v.l.n.r.)
Share if you care.