Xetra-Vertrag mit Deutscher Börse verlängert

26. Juli 2007, 15:23
posten

Der elektronische Aktienhandel an der Wiener Börse wird weiterhin auf dem Handelssystem der Deutschen Börse laufen

Wien - Der elektronische Aktienhandel an der Wiener Börse wird weiterhin auf dem Handelssystem Xetra der Deutschen Börse laufen. Die Wiener Börse AG hat mit der Deutschen Börse den Vertrag über das Xetra-Handelssystem vorzeitig um weitere fünf Jahre bis Ende 2012 verlängert. Der Vertrag wäre Mitte 2008 ausgelaufen. Dies gaben die beiden Börsen heute, Montag, bekannt.

"Die vorzeitige Vertragsverlängerung unterstreicht unsere langjährige erfolgreiche Kooperation mit der Deutschen Börse sowie die Zuverlässigkeit und Attraktivität des elektronischen Handelssystems Xetra", sagte Michael Buhl, Mitglied des Vorstands der Wiener Börse AG. Mit dem jüngsten Xetra Release 8.0 und zahlreichen Maßnahmen zur Performancesteigerung stehe den Teilnehmern am österreichischen Kassamarkt eines der leistungsfähigsten Handelssysteme weltweit zur Verfügung.

Die Deutsche Börse betreibt mit Xetra seit November 1999 die Handelsplattform für die Wiener Börse und seit Juni 2000 für die Irish Stock Exchange (ISE) in Dublin. Außerdem läuft der Handel auf Eurex Bonds und Eurex Repo sowie der Stromhandel an der European Energy Exchange (EEX) in Leipzig komplett mit der Technologie der Deutschen Börse. Die Shanghai Stock Exchange, die den größten chinesischen Aktienmarkt betreibt, wird künftig die Xetra-Technologie als Kern ihrer neuen Handelsplattform nutzen. (APA)

Share if you care.