Drei Tote bei erneutem Anschlag auf Sicherheitskräfte

3. Juli 2007, 17:13
posten

Behörden fordern zu Hinweisen auf Gewalttäter per SMS auf

Algier - In Algerien sind bei einem weiteren Anschlag auf Sicherheitskräfte drei Polizisten getötet und zehn weitere verletzt worden. In der Nähe einer Polizeiwache nahe Beni K'sila in der nordalgerischen Region Tizi Ouzou sei ein selbst gebauter Sprengsatz explodiert, als eine Patrouille vorbeikam, berichtete die Zeitung "L'Authentique" am Samstag. Seit Anfang Juni kamen nach Angaben der Behörden acht Menschen, darunter sechs Sicherheitskräfte, bei Gewalttaten in Algerien ums Leben.

Die algerischen Sicherheitsbehörden forderten die Bevölkerung am Samstag erneut auf, mit Kurznachrichten per Handy Hinweise über mutmaßliche Terroristen zu liefern. Dafür stehe eine kostenfreie Nummer zur Verfügung, hieß es in dem Aufruf. Die Behörden hatten erstmals nach den Anschlägen in Algier vom 11. April zu Hinweisen per SMS aufgerufen, bei denen 30 Menschen getötet und mehr als 220 weitere verletzt worden waren.

In zwei Prozessen in Bourmedès und Jijel seien am Donnerstag 29 Islamisten in Abwesenheit zum Tode verurteilt worden, verlautete am Samstag aus Justizkreisen. Ihnen wurde demnach Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung sowie Mord vorgeworfen. (APA)

Share if you care.