Gewürze als Verdauungshilfe

9. Oktober 2007, 14:50
2 Postings

Deutsche Forscher konnten nachweisen: Aromastoffe des Thymians und der Gewürznelken wirken im Magen-Darm-Trakt

München - Deutsche Wissenschafter sind der Körperfunktion auf die Spur gekommen, mit deren Hilfe bestimmte Gewürze Speisen bekömmlicher machen können. Münchner Forscher von TU und Ludwig-Maximilians-Universität entdeckten nach eigenen Angaben, dass zumindest Rezeptoren für die Aromastoffe des Thymians und der Gewürznelken nicht nur in der Nase vorkommen, sondern auch in den so genannten Sensorzellen der Schleimhaut im Magen-Darm-Trakt.

Botenstoff steuert Verdauung

In ihren Experimenten stimulierten die Anatomie-Forscher die Schleimhautzellen mit Gewürzen und beobachteten, wie dadurch der Botenstoff Serotonin ausgeschüttet wurde. Der Botenstoff steuert im Verdauungstrakt die Muskelbewegungen und die Ausscheidung von Verdauungssäften.

Die neuen Erkenntnisse sollen nach Angaben der Wissenschafter völlig neue Ansätze bei der Behandlung von Verdauungsbeschwerden ermöglichen. Demnach könnten Aromastoffe geeignet sein, Verstopfung, Durchfall oder Darmentzündungen zu beeinflussen. Zugleich könnten auch zahlreiche Aromastoffe in Nahrungsmitteln, Kosmetika und Waschmitteln für Reizdarmbeschwerden verantwortlich sein. (APA/AP)

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/ped
Share if you care.