Weniger Gewinn befürchtet

11. Juli 2007, 13:50
posten

Nach der Einigung der EU-Staaten auf eine Senkung der Roaming-Tarife befürchtet die Erste Bank eine Gewinnwarnung bei der Telekom Austria

Wien – Nach der Einigung der EU-Staaten auf eine Senkung der Roaming-Tarife befürchtet die Erste Bank eine Gewinnwarnung bei der Telekom Austria (TA). "Unserer Ansicht nach wird es immer wahrscheinlicher, dass die TA den Ergebnisausblick für 2007 zurücknehmen wird", so die Erste Bank. Die TA habe bisher bis zu zehn Prozent ihres Umsatzes durch das Roaming-Geschäft generiert. Die neue EU-Verordnung sei "mit Sicherheit eine schlechte Nachricht" für das Unternehmen. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9./10.2006)
Share if you care.