Orica bietet für Dywidag Systems

10. Juli 2007, 11:31
posten

Dem weltweit zweitgrößten Sprengstoffhersteller ist der Münchner Bauzulieferer 900 Millionen Euro wert

Sydney - Der weltweit zweitgrößte Sprengstoffhersteller, die australische Orica, bietet einem Zeitungsbericht zufolge 900 Mio. Euro für den Münchner Bauzulieferer Dywidag-Systems International (DSI). Die Übernahmeofferte sei dem DSI-Eigner Industri Kapital diese Woche unterbreitet worden, berichtete die Zeitung "Australian Financial Review" am Donnerstag.

Orica sehe sich womöglich mit bis zu zwölf konkurrierenden Bietern konfrontiert, darunter die Finanzinvestoren von Bain & Co. Der Zeitung zufolge will der Sprengstoffkonzern DSI komplett übernehmen und dann gewisse Teile verkaufen.

Orica bestätigte lediglich, ein Offert für ein anderes Unternehmen zu erwägen. Einen weiteren Kommentar zu dem Bericht lehnten die Australier ab.

Die skandinavische Beteiligungsgesellschaft Industri Kapital hatte DSI 2005 aus der Insolvenzmasse von Walter Bau erworben und seitdem mit Zukäufen gestärkt. Das Unternehmen stellt Bolzen und Verankerungssysteme für Brücken, Dämme, Hochhäuser und den Bergbau her. (APA/Reuters)

Share if you care.