RHI: Colombo statt Zehetner im Vorstand

2. Juli 2007, 15:54
2 Postings

Schlaff bringt eigene Leute in Position: Ex-Telekom-Austria-Vorstand Stefano Colombo ist neuer RHI-Finanzvorstand

Wien - Eine Woche nachdem der Industrielle Martin Schlaff die Kontrolle am börsenotierten Feuerfestkonzern RHI übernommen hatte, kommt es zu Änderungen im Vorstand: Der ehemalige Telekom-Austria-Finanzchef Stefano Colombo ist ab sofort neuer RHI-Finanzvorstand. Der Italiener löst den bisherigen Finanzvorstand Eduard Zehetner ab, dessen Vertrag "einvernehmlich" gelöst wurde. Zehetner legt auch seine Aufsichtsratsfunktionen in diversen RHI-Konzerngesellschaften zurück. Neu im RHI-Vorstand zieht auch Rudolf Payer ein. Er wird künftig für die Bereiche Rechnungswesen, Steuern und IT verantwortlich sein.

Schlaff übernahm bei der Hauptversammlung (HV) am 1. Juni die Macht bei RHI; unterstützt wurde er dabei vom deutschen Investor Wilhelm Winterstein. Schlaff setzte bereits bei der HV vier neue Aufsichtsräte durch: Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach, Schlaffs Geschäftspartner Herbert Cordt, den Amerikaner Marc Eckhout (er managte für Schlaff sowohl die Mobtel als auch die mittlerweile an die Telekom Austria verkaufte bulgarische MobilTel) und Ex-RHI-Chef Helmut Draxler. Aufsichtsratchef bleibt Michael Gröller. Abberufen wurden Ex-Wienerberger-Chef Erhard Schaschl und Ex-Flughafen-Vorstand Kurt Waniek. (cr, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.6.2007)

Link
RHI
Share if you care.