Demo gegen Bush und Raketenabwehr in Polen

11. Juni 2007, 14:05
9 Postings

Kundgebung vor der Präsidentenresidenz im Ostseebad Jurata steht unter dem Motto "Welcome To Hell" - 2000 Polizisten im Einsatz

Warschau - Polnische AktivistInnen bereiten sich auf eine Demonstration am Freitag in Jurata an der Ostsee vor, wo US-Präsident George Bush sich mit dem polnischen Präsidenten Lech Kaczynski treffen wird. Das Motto der Demonstration vor der Präsidentenresidenz heißt "Welcome To Hell". "Bushs Besuch ist eine gute Gelegenheit, um gegen den Bau von Elementen des Raketenschildes zu protestieren und um ein Referendum zu verlangen", sagte Filip Ilkowski aus der links-anarchistischen Initiative "Stopp den Krieg", die die Kundgebung organisiert, gegenüber der Zeitung "Rzeczpospolita". Die Demonstration ist legal; die Sicherheitskräfte fürchten aber, dass die Situation außer Kontrolle geraten und es wie bei Demonstrationen in Rostock zu Krawallen kommen könnte, wo hunderte Menschen verletzt wurden. Der US-Präsident wird in Polen von 2.000 Polizisten und Grenzschutzbeamten sowie 200 amerikanischen Agenten beschützt. Bush ist am Montagabend zu einer mehrtägigen Europa-Reise aufgebrochen. Nach seinem Besuch in Tschechien am heutigen Dienstag reist der US-Präsident zunächst nach Deutschland weiter, wo er am G-8-Gipfel in Heiligendamm teilnehmen wird. Anschließend will Bush neben Polen noch Bulgarien, Italien, den Vatikan und Albanien besuchen. In Polen und Tschechien wollen die USA Teile des geplanten Raketenabwehrsystems in Osteuropa installieren. (red/APA)
  • Plakat der Demonstration im polnischen Jurata

    Plakat der Demonstration im polnischen Jurata

Share if you care.