Austrianova holt sich neuen Investor

10. Juli 2007, 11:31
posten

Ryan-Holding beteiligt sich an Finanzierungsrunde der Biotechfirma

Wien - Das Wiener Biotech-Unternehmen Austrianova hat mit der irischen Ryan-Holding einen neuen Investor gewonnen. Das Unternehmen werde einen "substanziellen Teil" einer neuen Finanzierungsrunde im Gesamtvolumen von 35 Mio. Euro bestreiten. Die genaue Höhe der Beteiligung wurde in einer Austrianova-Aussendung von heute, Dienstag, nicht genannt. Die Beteiligung sichere die Finanzierung für die weltweite Zulassung des Pankreas-Medikaments NovaCaps, hieß es.

Die gesamte Finanzierungsrunde soll in den kommenden Monaten schrittweise realisiert werden. Mit der Investition könne Austrianova alle nötigen Schritte zur weltweiten Zulassung von NovaCaps Pankreas durchführen, so das Unternehmen. Darüber hinaus bilde die Beteiligung einen soliden Finanzrahmen für Zusammenarbeiten mit der Pharma- und Biotechindustrie, um weitere Produktentwicklungen auf Basis der "Bioencapsulation"-Technologie voranzutreiben.

In vorangegangenen Fund-Raisings hat Austrianova bereits 30 Mio. Euro von österreichischen und internationalen Investoren aufgebracht. Unter anderem hat die Biotechfirma von der österreichischen Förderbank austria wirtschaftsservice (aws) Kreditgarantien in der Höhe von 3,5 Mio. Euro erhalten.

Marktzulassung

Austrianova erwartet die Marktzulassung für NovaCaps Pankreas für das Jahr 2009 bzw. 1010. Die hierfür relevante Klinische Phase I/II Studie sei bereits erfolgreich abgeschlossen worden. Der Beginn der europäischen pivotalen Phase III Studie ist für Anfang 2008 geplant. Weitere klinische Studien der Phase I/II für NovaCaps in anderen onkologischen Indikationen sind für 2008 angesetzt.

Austrianova gehört laut Eigenangaben zu den Technologieführern im Bereich "Bioencapsulation", der Verkapselung lebender Zellen zu Therapiezwecken. Es sei das einzige Unternehmen, das Produkte auf Basis dieser Technologie bereits industriell unter internationalen Qualitätsstandards herstellen könne. Das innovative Drug-Delivery Prinzip schaffe völlig neue Möglichkeiten in Bezug auf die Produktion und den Transport von medizinischen Wirkstoffen und sei bei einer Vielzahl von Indikationen, u.a. Krebs, Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen, breit anwendbar.

Zelltherapie

Für NovaCaps, eine Zelltherapie gegen schwer behandelbare solide Tumore, erzielt Austrianova als erstes österreichisches heimisches Biotech-Unternehmen in der Indikation Bauchspeicheldrüsenkrebs den EU-weiten Orphan Drug-Status für seltene Erkrankungen.

Das Unternehmen wurde 2001 als das erste Spin-off der Veterinärmedizinischen Universität Wien gegründet und beschäftigt 32 Mitarbeiter, weitere 30 arbeiten in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Virologie und Biomedizin. Die Ryan-Gruppe ist Gesellschafter von Firecrest Clinical, einem irischen Unternehmen, das seit 2003 für die Pharmaindustrie Software-Lösungen zur Unterstützung der Durchführung von Klinische Studien produziert. (APA)

Share if you care.