Hohe Erwartungen an die 13 Bildungsexperten

16. Juli 2007, 11:06
7 Postings

Schmied setzt "Reform-Kommission" ein - Erster Schulgipfel im Herbst

Wien - Ihr Problemfeld ist riesig, die Erwartungen sind hoch: Am Dienstag wurden die Namen jener 13 Personen bekannt, aus denen die von Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) eingesetzte Expertenkommission besteht.

Mit der Leitung der Reformkommission wurde, wie der Standard bereits berichtete, der 66-jährige Jus-Professor Bernd Schilcher betraut. Der langjährige steirische ÖVP-Landesabgeordnete und Landesschulratspräsident gilt als Vordenker in Sachen Bildungspolitik. Als Schilchers Stellvertreterin fungiert Monika Kircher-Kohl, Vorstandsvorsitzende von Infineon.

Die weiteren Kommissionsmitglieder sind die Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg, Ruth Allgäuer, der Leiter der "Projektgruppe Neue Mittelschule" Helmut Bachmann, Kommunikationswissenschafter Thomas A. Bauer, Philosophin Isolde Charim, der Leiter der finnischen Schulbehörde Rainer Domisch, die Gründungsrektorin der Pädagogischen Hochschule Kärnten, Marlies Krainz-Dürr, Lorenz Lassnig vom Institut für Höhere Studien, die Leiterin des Institutes für Kunst- und Kulturwissenschaften an der Wiener Angewandten, Barbara Putz-Plecko, die Pädagogin Enja Riegel, PISA-Erfinder Andreas Schleicher, der Leiter des Innsbrucker "Institut für LehrerInnenbildung" Michael Schratz und Michael Wimmer, Geschäftsführer des Österreichischen EDUCULT- Institutes für die Vermittlung von Kunst und Wissenschaft.

Erster Bericht 2008

Das Aufgabengebiet der Kommission ist groß: Es reicht von der Beurteilung bestehender Schulmodelle bis hin zu bildungspolitischen Innovationen und gesellschaftspolitischen Aspekten. Schmied will, "dass Bildungspolitik wieder Gesellschaftspolitik wird". Ein erster Zwischenbericht der Kommission soll Ende März 2008 vorliegen. Zusätzlich zur Expertenkommission sollen zweimal jährlich Lehrer-, Schüler- und Elternvertreter, Sozialpartner, Interessensvertretungen sowie Vertreter der Länder, Städte und Gemeinden zum Thema "Schulorganisation und Bildung" zusammentreffen. Der erste Schulgipfel ist im Herbst geplant. (APA, hei/DER STANDARD Printausgabe, 6. Juni 2007)

Share if you care.