Mövenpick: Letzte Aktien kraftlos erklärt

11. Juli 2007, 15:51
posten

Schweizer Hotel- und Gastronomiekonzern nimmt Abschied von der Börse - Carlton hält bereits mehr als 99 Prozent an Mövenpick

Cham - Das Schweizer Kantonsgericht Zug hat die letzten im Publikum verbliebenen Aktien des Hotel- und Gastronomiekonzerns Mövenpick für kraftlos erklärt. Die Eigentümer dieser Aktien erhalten eine Abfindung.

Diese entspreche dem Angebotspreis des öffentlichen Kaufangebotes der Carlton-Holding vom 6. Dezember 2006, heißt es in einer Mitteilung vom Montag. Den Eigentümern der kraftlos erklärten Titel wird je Inhaberaktie 400 Franken (242 Euro) und je Namensaktie 94 Franken (56,9 Euro) bezahlt.

Zudem hat die SWX Swiss Exchange die Dekotierung der Inhaber- und Namensaktien von Mövenpick genehmigt. Der letzte Handelstag für beide Titelkategorien werde der 12. Juni 2007 sein.

Carlton, die sich im Besitz von Luitpold von Finck befindet, hielt Mitte Jänner zum Ablauf der Nachfrist über 99 Prozent an Mövenpick. Carlton habe ihr Angebot unterbreitet, um die Eigentümerstruktur der Mövenpick-Holding zu vereinfachen, heißt es in der Mitteilung weiter. (APA/sda)

Share if you care.