Schlechtes Zeugnis für Liverpool-Fans

20. Juli 2007, 16:40
12 Postings

Laut einer UEFA-Studie machen Fans von der Anfield Road am öftesten Probleme - CL-Finale als jüngstes Beispiel

London - Die Fans des englischen Rekordmeisters Liverpool belegen punkto Benehmen in Europa den letzten Platz. Das geht aus einem Report des europäischen Fußball-Verbands UEFA hervor, der am Dienstag in Brüssel von UEFA-Präsident Michel Platini dem britischen Sportminister Richard Caborn übergeben wird. Der Bericht wurde von Undercover-Polizisten in den vergangenen vier Jahren erstellt.

"Die Vorfälle mit Beteiligung von Liverpool-Fans sind uns wohl bekannt", meinte UEFA-Sprecher William Gaillard, der die Ausschreitungen rund ums Champions-League-Finale Liverpool - Milan "nur als jüngstes Beispiel" bezeichnete. "Was für andere Fans würden Tickets aus den Händen von Kindern stehlen? Wir wissen, was in Athen passiert ist und Liverpool-Fans waren der Auslöser für die meisten Probleme dort."

Laut Gaillard sind in diesem Report 25 Zwischenfälle mit Liverpool-Fans im Rahmen von Auswärtsspielen ihres Teams seit 2003 verewigt. Gaillard schränkte jedoch gleichzeitig ein: "Der Großteil der Liverpool-Fans macht keine Probleme."

Die Probleme beim Finale in Athen waren eskaliert, als sich englische Fans mit gefälschten Tickets bzw. ohne Ticket Zutritt zum Olympiastadion verschafften, während dutzende Anhänger mit gültigen Karten nicht mehr hinein durften. Als einige Liverpool-Fans dennoch ins Stadion drängten, feuerte die griechische Polizei Tränengas ab und verwendete Schlagstöcke.

Liverpool hatte in seinem Bericht über die Vorfälle die Sicherheitskräfte kritisiert, doch Gaillard hielt dagegen: "Man muss sich fragen, wieso es beim selben Spiel und unter den selben Bedingungen bei den Milan-Fans keine Probleme gegeben hat." (APA/Reuters)

Share if you care.