Sommer-Sterne

27. Juni 2007, 12:19
4 Postings

Am 18. bedeckt der Mond die Venus - der Sternenhimmel im Juni

Der lichten Tage wächst von 15h47' auf 16h05' am 21., wenn um 20h07 MESZ die Sonne ihre längste Tagesbahn und das Tierkreiszwölftel Krebs erreicht. Damit beginnt der astronomische Sommer. Ende Juni dauert der lichte Tag 16h02'. Die Dämmerungsdauer liegt bei etwa 1h37'.

Der Mond erreicht am 8. das Erste Viertel und steht am 11. nahe Mars. Am 14. steht die Altlichtsichel tief in der Morgendämmerung nahe NO. Nach dem Neumond am 15. zeigt sich die Neulichtsichel abends tief in der Dämmerung nahe WNW. Am 19. finden wir den Mond unweit Saturn und das erste Viertel tritt am 22. ein. Der Mond steht am 27./28. nahe Jupiter und wird am 30. zum Vollmond.

Merkur ist bis 7. abends tief in der Dämmerung nahe WNW zu sehen, Venus steht abends unweit WNW und Mars finden wir morgens tief im O. Jupiter leuchtet abends immer höher zwischen SO und S und Saturn zeigt sich abends zwischen W und WNW.

Die Sternkarte gilt für den 7. um 23h55 und für den 21. um 22h55 MESZ. Im W steht niedrig der Löwe, im SW die Jungfrau und höher der Bootes, tief im S der Skorpion und im O hoch das Norddreieck mit Leier, Schwan und Adler. Im Freiluftplanetarium Sterngarten in Wien-Mauer beginnt am 21. um 20h ein Sternabend "Des letzten Frühlingstages Reise in die Nacht". Bei Schlechtwetter in der Wotruba-Kirche. Treffpunkt Kirchenaufgang. Näheres Tel. 01/889 35 41, oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2./3. 6. 2007)

  • Artikelbild
    grafik: urania star
Share if you care.